AWS Data Exchange: Amazon eröffnet einen Marktplatz für Daten

Der Internetriese Amazon hat schon viele unterschiedliche E-Commerce-Ideen realisiert. Nun eröffnet er einen Marktplatz für Datensätze aus verschiedenen Sektoren. Den Anbietern kommt der Konzern in einigen Punkten entgegen.

Amazon ist ein umtriebiges Unternehmen, das beinahe wöchentlich neue Geschäftsfelder erschließt. Mittlerweile gibt es nur wenige Branchen, in denen der Internetriese nicht aktiv ist. Doch auch diese Lücken könnten bald gestopft werden, wie der jüngste Coup vermuten lässt. Wie das Portal Netzwoche.ch berichtet, eröffnet Amazon AWS Data Exchange, einen Marktplatz für Daten. Auf ihm erhalten Unternehmen einen Zugriff auf Datensätze aus verschiedenen Sektoren wie dem Gesundheits- und Finanzwesen oder dem Wetter- und Navigationsbereich.

Dauer und Preis des Daten-Abonnements selber bestimmen

Zu Beginn kann Amazon auf rund 80 Verkäufer zählen. Wer auf dem Marktplatz mit Datensätzen handeln möchte, erhält die Möglichkeit, Probe-Abonnements anzubieten und sowohl dessen Dauer als auch den Preis selber zu bestimmen. Zudem sorgt Amazon dafür, dass ein gewisses Maß an Sicherheit gewahrt bleibt. So können Anbieter jeden potenziellen Einsatz ihrer Daten manuell prüfen lassen. Dadurch wappnen sie sich dagegen, dass die Konkurrenz die erworbenen Daten zu ihrem eigenen Produkt-Vorteil nutzt.

Letzte Artikel von Eugen (Redakteur) (Alle anzeigen)
Beitrag teilen: