Erste Reaktionen auf geplanten eBay Blog

maennchen_viele.jpgeBay hatte vor einigen Tagen angekündigt, dass ab April „eBay Ink“ einführt werden soll, ein kompromissloser Unternehmens-Blog, der von einem neuen Mitglied im Unternehmen angeführt wird – Richard Brewer-Hay. Der Blog soll eine direkte, ehrliche und offene Konversation zwischen dem Unternehmen eBay und seinen Usern ermöglichen.

Richard Brewer-Hays Blog ist noch nicht online, und doch gibt es auf die Ankündigungen schon Reaktionen von Seiten verschiedener Blogger aus dem Online-Auktionsgeschäft.

Randy Smythe denkt, dass der Versuch einen solchen Blog zu starten bestimmt lobenswert sei, doch ist er unsicher, ob der „Neuzugang“ bei eBay in der Lage sein wird, wirklich hinter die Kulissen zu schauen und auch ungefiltert berichten kann. Zudem macht Smythe klar: „Verkäufer können knallhart sein wenn sie Probleme mit eBay haben, und für jemanden, der erst seit Januar für eBay arbeitet, hat er nicht genügend Hintergrundwissen.“

Ina Steiner von AuctionBytes stellt fest, dass ihr 2 Dinge sofort aufgefallen sind:

  1. Der „Neue“ hat noch nie etwas auf eBay verkauft!
  2. Er sagte, die Kommunikation mit anderen Bloggern aus dem Online-Auktionsbereich aufzunehmen, sei die erste Aufgabe gewesen, die er zu Arbeitsbeginn durchgeführt hätte.

AuctionBytes, so Steiner, hat er bislang nicht kontaktiert.

Wiederum andere Stimmen lassen verlauten: „Solange Brewer-Hay auf der Gehaltsliste von eBay steht ist es utopisch, dass er objektiv und unzensiert seine Meinung äußern wird.“

Warum wartet man nicht erstmal ab und gibt dem Mann eine Chance?

Erste Reaktionen auf geplanten eBay Blog was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:,