Erste Reaktionen auf geplanten eBay Blog

maennchen_viele.jpgeBay hatte vor einigen Tagen angekündigt, dass ab April „eBay Ink“ einführt werden soll, ein kompromissloser Unternehmens-Blog, der von einem neuen Mitglied im Unternehmen angeführt wird – Richard Brewer-Hay. Der Blog soll eine direkte, ehrliche und offene Konversation zwischen dem Unternehmen eBay und seinen Usern ermöglichen.

Richard Brewer-Hays Blog ist noch nicht online, und doch gibt es auf die Ankündigungen schon Reaktionen von Seiten verschiedener Blogger aus dem Online-Auktionsgeschäft.

Randy Smythe denkt, dass der Versuch einen solchen Blog zu starten bestimmt lobenswert sei, doch ist er unsicher, ob der „Neuzugang“ bei eBay in der Lage sein wird, wirklich hinter die Kulissen zu schauen und auch ungefiltert berichten kann. Zudem macht Smythe klar: „Verkäufer können knallhart sein wenn sie Probleme mit eBay haben, und für jemanden, der erst seit Januar für eBay arbeitet, hat er nicht genügend Hintergrundwissen.“

Ina Steiner von AuctionBytes stellt fest, dass ihr 2 Dinge sofort aufgefallen sind:

  1. Der „Neue“ hat noch nie etwas auf eBay verkauft!
  2. Er sagte, die Kommunikation mit anderen Bloggern aus dem Online-Auktionsbereich aufzunehmen, sei die erste Aufgabe gewesen, die er zu Arbeitsbeginn durchgeführt hätte.

AuctionBytes, so Steiner, hat er bislang nicht kontaktiert.

Wiederum andere Stimmen lassen verlauten: „Solange Brewer-Hay auf der Gehaltsliste von eBay steht ist es utopisch, dass er objektiv und unzensiert seine Meinung äußern wird.“

Warum wartet man nicht erstmal ab und gibt dem Mann eine Chance?

Erste Reaktionen auf geplanten eBay Blog was last modified: by

Ähnliche Beiträge

eBay verbietet Händlern die Veröffentlichung von Kontaktdaten – Rakuten kommentiert... Jens Fischler, Director B2B bei Rakuten Ab September sind die Einbindung von Kontaktinformationen bei eBay in Artikelbeschreibungen, Bildern, im Verkäuferprofil und in eBay Shops verboten. Als Grund nennt eBay den Schaden von ca. 2,3 Milliarden Euro, den das Unternehmen über eine nicht öffentlic...
Die Zukunft des Online-Shoppings: eBay-Chef Devin Wenig prognostiziert eBay ist im E-Commerce ein erfahrener Player, der in den letzten Jahren viel erlebt hat. Das Unternehmen weiß, dass der Online-Handel sich schnell verändert. Daran wird sich laut CEO Devin Wenig auch in nächster Zeit nichts ändern. Mit welchen Trends er rechnet, sagte er kürzlich in einem Interview....
Heutige Top-Deals bei eBay und 10 Prozent auf alles in Elektronik, Heimwerker und Haushalt... Zur Cyber Week lässt sich mit dem eBay PowerWOW! heute wieder kräftig sparen – und zwar bei mehr als 40 Millionen Artikeln. eBay-Nutzer erhalten für acht Stunden zwischen 12:00 Uhr und 19:59 Uhr einen 10-Prozent-Rabattcoupon, gültig für alle Elektronik- und Heimwerkerprodukte sowie Haushaltsgeräte a...
Nach eBay startet auch Tink einen eigenen Online-Marktplatz für smarte Produkte Für den Handel mit smarten Produkten wird es in Deutschland bald mehrere Plattformen geben. Nach Amazon mit Launchpad und eBay führt jetzt auch das Berliner Start-up Tink einen eigenen Online-Marktplatz für derartige Artikel ein. Finanzielle Hilfe erhält das junge Unternehmen von Rocket Internet und...
Was beim elektronischen Rechnungsversand beachtet werden muss Die schriftliche Kommunikation in der Geschäftswelt findet heutzutage fast nur noch elektronisch statt, in erster Linie per E-Mail. Eine große Ausnahme ist jedoch der Versand von Rechnungen. Nur 27% der Unternehmen verschickt Rechnungen über das Internet, wie eine Erhebung des Statistischen Bundesam...
Skip McGrath zum Bewertungssystem auf eBay und Amazon Skip McGrath befasst sich in seinem aktuellen Newsletter mit der Vermeidung von niedrigen Bewertungen auf Amazon und eBay. Man kann sie hassen oder für gut heißen, eBays detaillierte Verkäufer-Bewertung (die Sterne) oder das Stern-Feedback auf Amazon, aber sie sind nun mal existent. Skip McGrath...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:,