Verkauf von Charity-Tickets wird bei eBay Großbritannien neu geregelt

noten.jpgeBay UK hat für den Verkauf von Charity Tickets für Konzerte und Veranstaltungen eine neue Richtlinie angekündigt. Der Online-Marktplatz eBay verlangt dann von den Verkäufern von Wohltätigkeitsveranstaltungen mindestens 20% des endgültigen Verkaufspreises für wohltätige Zwecke zu spenden.

Die Händler müssen sich vorab bei Missionfish, dem Charity-Partner von eBay, registrieren, oder sich damit abfinden, dass ihre Auktion gestoppt wird. Das Unternehmen eBay ist gerade damit beschäftigt eine entsprechende Software zu entwickeln, die die Einhaltung überprüfen kann.

In der vergangenen Zeit hat eBay manuell solche Verkäufe gestoppt. Mit dem neuen Programm soll jedoch eine schnellere Reaktion möglich sein. Die Vorschrift gilt für alle humanitären Events, bei denen 50% der Einnahmen oder mehr für karitative Zwecke bestimmt sind.

Der Wiederverkauf von Tickets, die von vorneherein kostenlos sind, wird verboten werden, so Mark Lewis, Managing Director bei eBay UK.

Grund für die Neuerungen: Es gab immer wieder Kritik wegen stark überteuerter Eintrittskarten, die auf dem Online-Marktplatz die Besitzer wechselten. 2005 beispielsweise, handelten Verkäufer mit kostenfreien Eintrittskarten für das Live 8 Wohltätigkeitskonzert, die binnen Minuten Preise von über 2.000 britischen Pfund erreichten. eBay musste den Verkauf stoppen, nachdem der Organisator, Sir Bob Geldorf, die Vorgehensweise als „krankhaftes profitieren“ bezeichnete.
Gleiches passierte beim Wiederverkauf von Karten des „Diana Memorial Konzertes“ im letzten Jahr.

Die neuen Charity-Richtlinien gelten nur für Großbritannien, denn so eBay: „Großbritannien hat die meisten Wohltätigkeitskonzerte, mehr als in allen anderen Ländern, und es war ein durchaus umstrittenes Thema in ganz Großbritannien.“

Verkauf von Charity-Tickets wird bei eBay Großbritannien neu geregelt was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: eBay

Schlagworte:, , , , ,