eBay USA verbirgt nun auch die Käufer-Identitäten

bieterlisten_anonym_icon.jpgDer amerikanische Online-Marktplatz hat nun ebenfalls nachgezogen und wird keine Bieter IDs mehr anzeigen, egal wie niedrig der Preis des Artikels ist. Das heißt, ungeachtet des Startpreises der Versteigerung, wird man nicht mehr sehen, wer für den Artikel bietet, außer Bieter 1, Bieter 2 usw..

Matt Halprin hierzu in den Ankündigungen:

„Über ein Jahr lang haben die verdeckten Verbraucher IDs bei Artikeln über 200 US-Dollar gezeigt, dass wir damit sehr erfolgreich sind. Wir stellten fest, dass die Anzahl der „2.Chance-Angebote“ für Artikel über 200 US-Dollar deutlich zurückgegangen sind.

Allerdings haben sich die Betrüger jetzt auf niedrigere Preiskategorieneingespielt. Um auch diesen Missbrauch zu stoppen, werden ab sofort alle Identitäten nur noch in Form von Sternen angezeigt.“

In Großbritannien werden die IDs ab einem Preis von 100 britischen Pfund aufwärts verborgen,
in Deutschland ab 100 Euro und in Australien waren es bislang Auktionen mit Preisen über 250 Australischen Dollar.

Dieses Limit ist seit dem 22. Februar 2008 für Australien aufgehoben.

Wie in Australien, so weist auch in den USA Matt Halprin darauf hin, dass es noch limitierte Informationen zum Käufer in der Übersicht gibt, um Lockvogelangebote nachvollziehen zu können. Verkäufer können auch immer noch die komplette Käufer-ID bei ihren eigenen Auktionen anschauen.

eBay USA verbirgt nun auch die Käufer-Identitäten was last modified: by

Ähnliche Beiträge

eBay Ausfall am Wochenende: Massive Störungen auf verschiedenen eBay-Webseiten Die Nutzer von eBay USA, Großbritannien und Deutschland mussten am vergangenen Freitagabend sowie am Samstagmorgen einen Webseiten-Ausfall hinnehmen, der verhinderte, dass Käufer und Verkäufer Transaktionen durchführen konnten. Bieten auf Auktionen, einkaufen oder die Durchführung anderer Aktionen w...
eBay USA: Panne bei Auktionen Nachdem vergangene Woche eine Panne bei eBay USA passierte, wollte Ina Steiner von eCommerceBytes Informationen für ihre Leser einholen, doch bei eBay USA reagierte niemand auf ihre Nachfrage. Die Störung begann vergangenen Mittwochmorgen, als Käufer auf Auktionsangebote nicht bieten konnten. Die...
Störung eBay Großbritannien: Reaktion kam wie so oft sehr spät Störung eBay Großbritannien: Reaktion kam wie so oft sehr spät eCommerceBytes berichtet unter Berufung auf ITProportal.com, dass eBay Großbritannien am 12. August 2014 zum insgesamt zehnten Mal mit technischen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte. eBay händelte den Vorfall wie zuletzt auch eBay U...
eBay USA erlaubt Händlern wegen Hacker-Angriff Auktionen vorzeitig zu beenden eBay geht auf dem US-amerikanischen Marktplatz einen noch nie da gewesenen Schritt, der es Händlern erlaubt 11-Tages Auktions-Transaktionen zu canceln. eBay reagiert damit auf den Hacker-Angriff, der vor einer Woche bekanntgegeben wurde.  Durch die notwendige Passwortänderung kann es zu einer zei...
eBay USA mit Sonderaktion für alle Verkäufer Auf eBay USA läuft seit gestern, dem 28. August 2013 bis zum 4. September 2013 eine Preisaktion für alle eBay-Verkäufer. Alle Händler können bis zu 500 Auktionen oder Festpreis-Artikel auf eBay USA oder eBay Kanada sowie auf eBay Motors Parts & Accessories kostenfrei anbieten. Auch kann der ...
Herbst-Neuerungen 2013 bei eBay Großbritannien Auch bei eBay Großbritannien wurden die Neuerungen zum Herbst 2013 bekanntgegeben. Chris Dawson von Tamebay hat diese in einem Artikel zusammengefasst. Er schreibt: „Ja, es gibt Änderungen bei den eBay-Gebühren und ja, die Händler müssen von September an Gebühren auf Portokosten bezahlen, … doch ...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: eBay

Schlagworte:, , , ,