eBay gibt Gebührenänderungen für Deutschland bekannt

eBay hat soeben die Gebührenänderungen für den deutschen Marktplatz bekannt gegeben. Erstmals führt eBay ein unterschiedliches Gebührensystem für private und gewerbliche Verkäufer ein. Private Verkäufer zahlen ab sofort keine Angebotsgebühr mehr für das Einstellen von Auktionen mit Startpreis 1 Euro inklusive Galeriebild. Die Gebühren für die gewerblichen Verkäufer werden stärker an die Marktgegebenheiten der unterschiedlichen Branchen angepasst und PowerSeller, die bestimmte Kriterien erfüllen, können durch ein Prämienprogramm bis zu 36 Prozent der Verkaufsprovision einsparen. Käufer gelangen durch eine neue Standard-Sortierung der Suchergebnisse ab sofort noch schneller und komfortabler zu den für sie passenden Artikeln. Darüber hinaus macht eBay den Handel auf dem eBay-Marktplatz noch sicherer. Dafür sorgen der neue PayPal-Käuferschutz sowie weitreichende Veränderungen des Bewertungssystems. Außerdem bietet eBay mit der eBay-Kreditkarte erstmals ein Bonusprogramm für die Käufer an, mit dem jeder Nutzer Nachlässe von bis zu zwei Prozent in Anspruch nehmen kann. „Mit den Neuerungen bei Gebührenstruktur, Suche und Sicherheitsservices setzen wir noch mehr auf konsequente Orientierung an den Wünschen unserer Kunden und wollen insbesondere das Einkaufserlebnis auf eBay weiter verbessern“, sagt Dr. Stefan Groß-Selbeck, Vorsitzender der Geschäftsführung von eBay in Deutschland.

Gebühren für gewerbliche Verkäufer (Weitere Informationen bei eBay)

  1. Kategorienspezifische Preissenkungen bei den Angebotsgebühren und Anpassung der Verkaufsprovisionen
  2. Preisaktion: Nur 25 Cent für die Zusatzoption Galeriebild bei Auktionen mit 1 Euro Startpreis. Um an dieser Sonderaktion teilnehmen zu können, müssen Sie gewerblicher Verkäufer sein, d.h. Ihr Mitgliedskonto muss als gewerblich gekennzeichnet sein. Diese Aktion gilt auf eBay.de ab dem 20. Februar 2008, 00:01 Uhr und ist befristet bis auf weiteres. Diese Aktion gilt für Angebote im Auktionsformat, die mit einem Startpreis von 1 Euro angeboten und in diesem Zeitraum auf unsere Server übertragen werden. Diese Aktion gilt nicht für das Festpreisformat, Multiauktionen, eBay Shop-Artikel oder das Anzeigenformat. Wenn Sie Ihre Artikel mithilfe der kostenpflichtigen Startzeitplanung schon vor dem 20. Februar 2008 für den Zeitraum dieser Aktion einstellen, werden Ihnen im Verkaufsformular noch die regulären Gebühren angezeigt. Berechnet werden Ihnen aber die reduzierten Gebühren.
  3. Anpassungen in den Kategorien Boote (Gilt nur für Jetski, Motorboote, Segelboote und Sonstige Boote in der Kategorie Bootsport), Flugzeuge, Tickets und Business & Industrie
  4. PowerSeller-Prämienprogramm:

Wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen, nehmen Sie automatisch am Prämienprogramm teil:

  • Sie sind beim PowerSeller-Programm auf eBay.de angemeldet.
  • Sie erreichen in jeder der vier detaillierten Verkäuferbewertungen im jeweiligen 30-Tage-Durchschnitt mindestens einen Wert von 4,6 Punkten (Prämienstufe 1); ab einem 30-Tage-Durchschnitt von mindestens 4,8 Punkten erreichen Sie die Prämienstufe 2 (Onlinemarktplatz Bewertungscheck)
  • 80% oder mehr Ihrer neu eingestellten Angebote (im Festpreis- und Auktionsformat), die Sie in den jeweiligen letzten 30 Tagen gestartet haben, müssen mit PayPal als Zahlungsmethode angeboten werden.

Gebühren für private Verkäufer (Weitere Informationen bei eBay)

  1. Volksauktion – kostenlos: Keine Angebotsgebühr für Auktionen mit 1 Euro Startpreis – Galeriebild inklusive!*
  2. Keine Angebotsgebühr für Fahrzeuge – Galeriebild inklusive!*
  3. Preisanpassung bei den Verkaufsprovisionen
  4. Vereinfachung der Gebührenstruktur und Reduzierung der Ausnahmen

Zu 1. und 2.: Die Aktion Volksauktion gilt ausschließlich auf eBay.de für Mitglieder, die ihr privates Mitgliedskonto für diese Aktion nutzen. Diese Aktion gilt ab dem 20. Februar 2008, 00:01 Uhr und ist befristet bis auf weiteres. Diese Aktion gilt für Angebote im Auktionsformat, die mit einem Startpreis von 1 Euro angeboten und in diesem Zeitraum auf unsere Server übertragen werden. Diese Aktion gilt nicht für das Festpreisformat, Multiauktionen, eBay Shop-Artikel und das Anzeigenformat. In der Kategorie Handyverträge zahlen Sie weiterhin unabhängig vom Startpreis eine Angebotsgebühr von 9,95 Euro. Für Fahrzeuge, Boote und Flugzeuge betragen die Angebotsgebühren und die Gebühren für die Zusatzoption Galeriebild generell ab dem 20. Februar 2008 0 Euro für private Verkäufer. Wenn Sie Ihre Artikel mithilfe im Verkaufsformular der kostenpflichtigen Startzeitplanung schon vor dem 20. Februar 2008 für den Zeitraum dieser Aktion einstellen, werden Ihnen noch die regulären Gebühren angezeigt. Berechnet werden Ihnen aber die reduzierten Gebühren.

„Beliebteste Artikel“: Die neue Standard-Sortierung der Suchergebnisse
Damit potenzielle Käufer auf eBay zukünftig noch schneller zu den für sie passenden Angeboten gelangen, führt eBay eine neue Standard-Sortierung bei der Anzeige der Suchergebnisse ein. Bislang basierte die Standard-Sortierung auf der verbleibenden Zeitdauer der Angebote. Ab dem 20. Februar zeigt die neue Standard-Sortierung „Beliebteste Artikel“ die Ergebnisse in der Reihenfolge ihrer Relevanz für die Käufer an. Die Sortierung nach Relevanz ergibt sich vor allem aus dem Kauf-, Biet- und Beobachtungsverhalten aller Mitglieder, die in der Vergangenheit nach den gleichen Suchbegriffen gesucht oder die gleiche Kategorie besucht haben. Weitere Faktoren, die in die Sortierung nach Relevanz einfließen, sind bestimmte Eigenschaften des Artikels wie das Angebotsformat und die verbleibende Laufzeit des Artikels sowie die Service-Qualität des Verkäufers.

Insbesondere werden Artikel von Verkäufern, mit deren Leistungen Käufer in der Vergangenheit besonders unzufrieden waren oder die aus Sicht der Käufer besonders hohe Versand- und Verpackungsgebühren verlangen, weiter unten in den Suchergebnissen angezeigt. „Diese Maßnahmen treffen wir, um sicheren und vertrauensvollen Handel auf unserem Marktplatz weiter zu fördern und die Leistung von Verkäufern, mit denen unsere Käufer besonders zufrieden sind, zu honorieren“, sagt Dr. Stefan Groß-Selbeck.


Beitrag teilen: