Online Handel: Wie schaffe ich die Loslösung von Amazon und Co?

Wer im Online Handel aktiv ist, greift in der Regel zu Beginn auf die Unterstützung der ganz großen Plattformen zurück. Amazon oder eBay bieten die Gelegenheit, auf gewachsene Strukturen zu setzen, die bereits viele Millionen Menschen auf der ganzen Welt erreichen. Zugleich geht ein kleiner Anteil der Gewinne verloren, der an die Betreiber der Webseite zu zahlen ist. Doch wie kann es gelingen, den Handel auf eigene Beine zu stellen? Wir werfen einen Blick auf die wichtigen Faktoren.

Online Handel: Wie schaffe ich die Loslösung von Amazon und Co?
Online Handel: Wie schaffe ich die Loslösung von Amazon und Co? – pixabay.com ©geralt (Creative Commons CC0)

Kein Risiko zu Beginn

Gerade zu Beginn spricht nichts dagegen, bei Amazon zu verkaufen und die Marge des Unternehmens zu akzeptieren. Denn dadurch reduziert sich das Risiko, welches mit dem Einstieg in das Geschäft verbunden ist. Zu Beginn ist es nicht notwendig, groß zu investieren, ohne zu wissen, ob diese Ausgaben wieder erwirtschaftet werden können. Zugleich lässt sich am dort verfügbaren Kundenstamm testen, ob die eigene Geschäftsidee in der Form zu Erfolgen führen kann. Im Nachhinein ist es dann noch immer möglich, sich auf eigene Beine zu stellen, um dadurch die Gewinnspanne Schritt für Schritt zu erhöhen.

Die Chance der Webseite

Der entscheidende Faktor für die Loslösung von den großen Anbietern ist die eigene Webseite. Doch nicht jeder verfügt über ein solches Angebot. Beim Erstellen ist es wichtig, sich von Beginn an den Sehgewohnheiten der Nutzer anzupassen und diesen einzigartige Inhalte zu präsentieren. Dies ist der beste Weg, um nachhaltig auf sich aufmerksam zu machen und auch als kleiner Player einen größeren Einfluss in der Branche zu gewinnen.

Doch das Erstellen der eigenen Seite reicht per se noch nicht aus, um die ersehnten Erfolge zu erreichen. Denn gerade junge Seiten sind noch nicht dazu in der Lage, bei Google eine besonders hohe Aufmerksamkeit zu erzielen. Zuerst gilt es das Ranking zu verbessern, um von nun an mehr Kunden ansprechen zu können. Im Online Marketing bietet sich die Chance, dabei auf verschiedene Dienste zurückzugreifen, welche die Platzierung verbessern. Die Homepage von Patrick Tomforde und Michael Jahn hält genauer Infos zum Thema bereit, und bietet die Möglichkeit, mit den Experten zusammenzuarbeiten.

Eine Option, die im Online Marketing ergriffen werden kann, geht auf Google Adwords zurück. Mit den dort zu erwerbenden Anzeigen ist die Chance verknüpft, eine klar definierte Zielgruppe anzusprechen. Die eigenen Produkte werden gerade den Personen angezeigt, die ohnehin ein gesteigertes Interesse daran haben können. Richtig eingesetzt ist es so über Adwords möglich, Kampagnen mit einem sehr guten Verhältnis von Preis und Leistung zu starten.

Die richtige Positionierung

Auf der anderen Seite lässt sich feststellen, dass die Größen der Branche bereits einen sehr großen Teil des Marktes unter sich ausmachen. Für die meisten Bereiche ist bereits für ein gut verfügbares Angebot gesorgt. Unternehmen, die seit Jahren eine große Popularität aufgebaut haben, sind aus den Bereichen kaum mehr zu verdrängen. So wird etwa der Handel mit alltäglichen Produkten die Schwierigkeit mit sich bringen, sich von den anderen Anbietern am Markt in geeigneter Art und Weise abzugrenzen. Aus dem Grund lohnt sich in jedem Fall der Seitenblick auf die eine oder andere Nische. Hierbei handelt es sich nach wie vor um eine Chance, eine klar begrenzte Zielgruppe zu erreichen. Doch der vermeintlich kleine Stamm an Kunden kann in der Praxis ausreichend sein, wenn es bis dato noch keinen Anbieter im World Wide Web gab, der genau auf ihre Bedürfnisse einging und ihnen die passenden Produkte mit an die Hand gab.

An und für sich spielt hier die eigene Positionierung eine sehr große Rolle. In der Tat ist bereits der Einstieg in die Welt des Online Handels sehr stark von diesem Faktor geprägt. Hier geht es um die Frage, wie schnell ein einzigartiges Konzept entwickelt werden kann, mit dem es schließlich möglich ist, die Menschen zu erreichen. In den vergangenen Jahren konnten einige Erfolgsgeschichten vermeldet werden, welche sinnbildlich für einen solchen Wandel stehen. Einem Händler ist es etwa gelungen, sich noch klarer auf dem Gebiet der Kfz-Ersatzteile zu positionieren. Während große Webseiten mit großen Budgets den Markt für alltägliche Autos kontrollieren, ist es ihm gelungen, sich auf die Nische der Oldtimer zu konzentrieren. Dabei wurde sogleich ein Problem gelöst, das viele Besitzer eines Oldtimers nur zu gut kannten. Denn für ihre seltenen Fahrzeuge ist es umso schwerer, die passenden Teile am Markt zu finden, um eine Reparatur vornehmen zu können.

Bekanntheit in den sozialen Medien

Gerade der Charakter einer Nische bringt sogleich die Chance mit sich, in den Bereich der sozialen Medien zu gehen. Vielleicht gibt es eine Community, welche dieses ganz besondere Interesse teilt. Unter der Voraussetzung bietet sich dann die Gelegenheit, mit einzigartigen Inhalten auf sich aufmerksam zu machen. Mit der Zeit werden sich immer mehr Menschen der Bewegung anschließen, denn die Algorithmen der gängigen Plattformen erlauben an der Stelle ein exponentielles Wachstum. Unter dem Strich handelt es sich somit um eine Chance, einen direkten Draht zu den Verbrauchern aufzubauen.

Der große Mehrwert dieser Taktik zeigt sich in der Praxis sehr schnell. Denn von nun an können neue Ankündigungen praktisch kostenlos erfolgen, indem kein Marketing mehr notwendig ist. Die einmal aufgebaute Reichweite über Facebook, Instagram und Co. bietet stattdessen die Gelegenheit, dauerhafte Unterstützung auf diesem Weg in Anspruch zu nehmen. Ein kostenloser Post bietet die Chance, neue Produkte oder einen Wandel der Dienstleistung klar zu kommunizieren und auf diese Weise mehr Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Langfristig stehen damit auch finanzielle Ziele in Verbindung, die gut in Angriff genommen werden können.

Auch die Einbindung der sozialen Netzwerke in die eigene Webseite kann wiederum einen Vorteil mit sich bringen. Dies liegt daran, dass es sich hierbei um einen weiteren Rankingfaktor handelt. An und für sich ist damit die Chance verbunden, in der Wertung von Google noch höher zu steigen und damit einen wesentlichen Vorteil im Vergleich zu anderen Wettbewerbern zu erzielen. Unter dem Strich kann es so gelingen, sich in eine sehr erfreuliche Position zu bringen.

Große Plattformen als Chance

Unter dem Strich ist es also angebracht, die großen Plattformen in der Welt des Online Handels durchaus als eine Chance zu ergreifen. Ohne ihr Sprungbrett, das sie jungen Händlern mit an die Hand geben, würden viele den Start gar nicht wagen. Stattdessen ist es auf einem sicheren Terrain möglich, die ersten Erfahrungen zu sammeln. Schwer wird die Loslösung von diesem besonderen Gönner dann, wenn keine klar definierte Nische besetzt wird. Gegen die übermächtige Konkurrenz ist es unter der Voraussetzung oft kaum mehr möglich, nennenswerte Erfolge zu erzielen. Wem es jedoch gelingt, einen klaren Platz am Markt für sich zu definieren und damit ein Bedürfnis der Verbraucher zu befriedigen, der kann seine Gewinnspanne auf diese Weise dauerhaft erhöhen und damit noch effizienter agieren.


Beitrag teilen: