Amazon baut sein Logistikgeschäft in Deutschland aus

Sein Logistikgeschäft betreibt Amazon in Deutschland seit 2015. Nach und nach kamen neue Sortier- und Distributionszentren hinzu. Nun startet der Internetriese eine weitere Großoffensive.

Amazon baut in Deutschland sein Logistikgeschäft aus

Der US-Konzern Amazon baut in Deutschland sein Logistik-Netzwerk aus. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters sind hierzulande elf neue Distributions- und zwei Sortierzentren geplant. Außerdem will der Internetriese mehr Fahrer einstellen. „Wenn wir die letzte Meile selbst in der Hand haben, können wir mehr Services wie Same Day Delivery anbieten, wird Logistik-Chef Bernd Gschaider zitiert. In München sucht Amazon schon jetzt rund 200 Mitarbeiter.

Das gegenwärtige Logistiknetzwerk

Die Initiative erfolgt zu einer Zeit, in der das Liefergeschäft unter dem Druck von Subunternehmen steht. Viele Zustellfirmen, einschließlich Amazon, beschäftigen ihre Fahrer über kleine und mittlere Drittunternehmen. Nicht wenige zahlen den Fahrern keinen Mindestlohn, wie eine Razzia im Februar dieses Jahres ergeben hat. Amazon selbst hat sein Logistikgeschäft 2015 in Deutschland gestartet. Bislang betreibt der US-Konzern hierzulande vier Sortier- und 13 Distributionszentren, die Sendungen für die jeweiligen Lieferungen vorbereiten.