Amazon öffnet digitales Outlet für FBA-Händler

FBA-Händler haben nur ganz bestimmte Lagerkapazitäten. Übersteigen sie diese, fallen Gebühren an. Das gilt auch dann, wenn die überschüssigen Produkte entsorgt werden müssen. Nun hat Amazon für solche Fälle eine lukrative Lösung gefunden.

Amazon betreibt neben seiner Webseite auch ein Portal, das sich als digitales Outlet versteht. Hier werden Neuwaren zu stark reduzierten Preisen verkauft. In den USA öffnet der Internetriese die diese Unterseite nun für Händler, die sein Programm Fulfillment by Amazon nutzen. Darüber berichtet das britische Nachrichtenportal ecommercebytes.com.

Keine Verkaufsgebühren für Händler

Den Händlern bietet sich damit die Möglichkeit, überschüssige Ware, die im Rahmen des FBA-Programms die Lagerkapazitäten belasten, schnell und günstig zu verkaufen. Der Vorteil besteht vor allem darin, dass sie dadurch Lagergebühren und Kosten für die Entsorgung sparen können, zumal Amazon diese kürzlich deutlich erhöht hat. Allerdings ist der Zugang zum Outlet beschränkt. Verkaufen dürfen hier nur FBA-Händler, deren Bewertung mindestens 3,5 Sterne aufweist. Zusätzliche Gebühren fallen dafür nicht an. Allerdings verlangt Amazon, dass die Händler für den Outlet-Verkauf ihre Preise reduzieren.

Auswahl der Produkte bestimmt Amazon

Der Internetriese bestimmt zudem, welche Waren die Partner anbieten dürfen. Dabei soll er sich nach eigenen Aussagen an Faktoren wie dem Kundeninteresse interessieren, wobei sich die Auswahl von Woche zu Woche ändert. Endkunden erhalten die Angebote über direkte Mails oder können sie auf der Homepage sehen, wo Amazon entsprechende Banner schaltet. Noch ist nicht klar, ob das Outlet auch für FBA-Händler außerhalb der USA geöffnet wird. Branchenbeobachter glauben aber, dass das in naher Zukunft passieren könnte.



Kategorien: Onlinehandel allgemein