Raja-Gruppe übernimmt vier B2B-Versender

Die Raja-Gruppe sorgt mit einer spektakulären Übernahme für Furore: Das Portfolio des Konzerns erweitert sich um gleich vier B2B-Versender. Damit vergrößert sich auch dessen Produktsortiment.

Während manche Unternehmen sich im Sommer mit großen Aktionen zurückhalten, sorgt die Raja-Gruppe für einen Paukenschlag. Der Spezialist für Versandverpackungen hat gleich vier B2B-Versender erworben, wie Neuhandeln.de berichtet. Dabei handelt es sich um die Möbel-Händler JPG aus Frankreich, Mondoffice aus Italien und Kalamazoo aus Spanien sowie Bernard, dem französischen Spezialisten für Hygieneprodukte. Von der Übernahme erhofft sich der Raja-Konzern, eine größere Kundenbasis aufzubauen und das Produktsortiment zu erweitern.

Milliarden-Marke fest im Blick

Das bisherige Portfolio der Gruppe setzt sich aus den beiden Versender-Marken Raja bzw. Rajapack, weiteren B2B-Händlern, dem Betriebsausstatter Udo Bär und dem Verpackungsspezialisten Morplan zusammen. Der Raja-Konzern hat seinen Sitz in Frankreich, ist aber in rund 18 Ländern aktiv. Im Geschäftsjahr erzielte er einen Netto-Erlös von 631 Millionen Euro. Mit der jüngsten Übernahme könnte Raja bald sogar die Umsatzmarke von einer Milliarde Euro schaffen.



Kategorien: Onlinehandel allgemein