Alibaba öffnet seinen Online-Marktplatz für US-amerikanische Unternehmen

Zwischen USA und China herrscht ein erbitterter Handelsstreit. Dennoch können nun kleinere und mittlere Unternehmen aus den USA zum ersten Mal auf dem Online-Marktplatz Alibaba.com ihre Waren verkaufen. Die ersten Anbieter stehen bereits fest.

Alibaba öffnet seinen Online-Marktplatz für US-amerikanische Unternehmen

Der Online-Marktplatz Alibaba gilt als der größte in China. Doch US-amerikanische Händler konnten die Plattform bisher nicht nutzen, um ihre eigenen Produkte zu verkaufen. Das ändert sich nun, obwohl sich China und die USA gerade in einem heftigen Handelsstreit befinden. Wie bloomberg.com berichtet, will die Alibaba Group ihren ältesten Online-Marktplatz für kleine und mittlere Unternehmen aus den Vereinigten Staaten öffnen und die Verkäufer beim Vertrieb aktiv unterstützen.

Geschäft in den USA ankurbeln

Die ersten Anbieter sollen sich bereits in Stellung gebraucht haben. Dazu gehört der Fischwaren-Händler Robinson und der Büroausstatter Office Depot. Sollten noch mehr Unternehmen diese Möglichkeit wahrnehmen, dürfte Alibaba sein Geschäft in den USA in Schwung bringen. Genau das ist das Ziel des Internet-Giganten, der global weiter wachsen möchte. Doch das erweist sich in Zeiten steigender Zölle als überaus schwierig. Ein weiterer Grund für die Initiative liegt in dem Konsumhunger chinesischer Verbraucher, die insbesondere nach Waren aus dem Ausland fragen. Für diese sind sie bereit, größere Summen auszugeben, wie aus mehreren Statistiken hervorgeht.