Yabay oder Microbay: erneut eBay Übernahmegerüchte an der Wall Street

Das Jahr 2008 startet erneut mit Übernahmegerüchten. Nachdem die New York Post bereits im Mai 2006 von Übernahmeplänen durch Microsoft berichtete, hält sich an der Wall Street das hartnäckige Gerücht, das sich Microsoft und Yahoo erneut um den Online-Marktplatz eBay “bemühen”. Scot Wingo, CEO von ChannelAdvisor, berichtet über so genannte “gut informierte Quellen”.

Eine Übernahme seitens Yahoo wäre erstaunlich, denn die Marktkapitalisierung (= Börsenwert – ergibt sich aus der Multiplikation von Aktienkurs und der Anzahl der ausgegebenen Aktien) von Yahoo liegt bei 21,58 Mrd. EUR und damit um 5,9 Mrd. EUR niedriger als die von eBay (27,48 Mrd. EUR), Microsoft liegt bei 215,64 Mrd. EUR… .

Nach einer Einschätzung von Henry Blodget vom Börsendienst Silicon Alley Insider wäre eine Übernahme durch Microsoft verheerend, eine Übernahme durch Yahoo strategisch sinnvoll.

Yabay:

  • Yahoo’s Webshop-Business passt gut zu den eBay-Marktplätzen.
  • Yahoos Suchmaschinen-Werbung und -marketing würde helfen, die eBay-Marktplätze zu pushen.
  • Skype würde ein Loch in der Yahoo-Messaging-Plattform füllen und und es passte deutlich besser zu Yahoo als zu eBay.
  • Die bereits bestehende Kooperation bzgl. PayPal könnte weiter ausgebaut werden.

Microbay:

  • Windows und Office bestimmen das Geschäft von Microsoft, eBay würde immer nur in der zweiten Reihe stehen.
  • Das “Internet-Durcheinander” bei Microsoft und fehlende Strategien in diesem Bereich würden eine sinnvolle und wirksame Integration verhindern.
  • Motiviertes eBay-Personal würde das Unternehmen verlassen (und zu Google wechseln?).

Yahoo liegt im Bieterpreis vorne, so die Gerüchte um Scot Wingo aus den USA, es wäre für Microsoft zumindest finanziell eine leichte Übung, die Gebote von Yahoo zu toppen, allerdings wäre eine solche Übernahme aus der Sicht der Börsenprofis grausam: “…the end result for both Microsoft and eBay shareholders would be ghastly“.


Beitrag teilen: