Der Traum von der Selbstständigkeit

Ähnlich wie man sagt, „wer mit 20 nicht protestiert hat nie gelebt“, gilt es auch beim Thema „Selbstständigkeit“, dass man mit 30 dann doch langsam anfangen sollte, sich mit einem solchen Aspekt zu befassen. Na klar, es ist nicht für jede Person geeignet, denn es gibt immer einige Hürden und unsicheres Gelände, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Wir wollen Ihnen hier einige wertvolle Tipps auf dem Weg zur Selbstständigkeit mitgeben, in der Hoffnung, dass Sie im Anschluss ein besseres Verständnis dafür aufbringen können, um dann auf Ihre Art zu entscheiden, ob es der richtige Karriereschritt ist.

Der Traum von der Selbstständigkeit

Der Traum von der Selbstständigkeit – pixabay.com ©geralt (Creative Commons CC0)

Es gibt Wege zurück

Vorweg gesagt: der Weg in die Selbstständigkeit muss auf keinen Fall bedeuten, dass Sie nicht auch in die vorherige Situation des Angestelltenverhältnisses zurückkehren können. Viele Menschen machen sich teilweise selbstständig und verfahren dann parallel um so das Beste aus allen Situationen zu bekommen. Die ganze Branche ist mittlerweile so konzipiert, dass man auch ein eigenes kleines Unternehmen separat leiten kann und gleichzeitig noch als Angestellter sonstwo arbeiten kann. Die Gründerszene hat es sich zur Aufgabe gemacht, genau diese Aspekte zu befürworten, damit mehr Menschen sich trauen, ein Start-Up zu gründen. Egal also, wie Sie sich am Ende entscheiden, es muss nicht immer eine Entscheidung für den Rest des Lebens bedeuten.

Zeit, um Risiken einzugehen

Allerdings müssen wir auch verdeutlichen, dass der Schritt in die Selbstständigkeit mit gewissen Risiken behangen ist. Es ist nun mal so, dass Sie viel Ihres eigenen Geldes sowie Zeit in den Aufbau eines Unternehmens stecken müssen – vor Allem in den ersten Monaten und Jahren – um es vielleicht eines Tages zu schaffen. Das Leben ist kein Ponyhof, wie man so schön sagt.

Beispiele von Erfolgsgeschichten aber gibt es genügend, schauen wir uns vielleicht direkt ein solches an. Wie so viele der eher kleinen digitalen Unternehmen haben Gründer von so ziemliche jedem Online Casino in den ersten Jahren des Betriebs von den größeren Spielern auf dem Markt einiges einstecken müssen, die ersten Jahre sind ja meist Lehrjahre. Allerdings befinden sie sich nun selber in einer sehr entspannten Situation, was aussagt, dass harte Arbeit und ein wenig Glück am Ende des Tages durchaus den Unterschied machen können.

Tipps für den Start

Da es natürlich immer mehr Unternehmen ins Netz zieht, sollten auch Sie sich überlegen, wie und wo Sie Ihre virtuelle Nische aufbauen. Die virtuelle Selbstständigkeit ist dabei aber definitiv leichter zu ermöglichen als jene, bei der Sie ein Geschäft leiten. Außerdem ist es sicherlich vom Vorteil zu wissen, ob sich Ihr Unternehmen überhaupt am umkämpften Markt durchsetzen kann. Sollten Sie unbedingt daran interessiert sein, etwas selber zu leiten, dann bestünde theoretisch auch die Chance, sich über ein Franchise Programm die ersten Lorbeeren zu verdienen. Klein anfangen um zu lernen also, dieser Weg ist bekannt. Auch beim Spielen sollte man diesem Credo folgen, etwa wenn man sich das Book of Ra online anschaut, oft als Einsteigerspiel für Fans von Slots empfohlen.

Ganz gleich, für welchen Weg Sie sich entscheiden, es gibt immer viel Pro und Kon. Daher sollten Sie sich ausreichend Zeit nehmen, um in sich zu gehen. Kann ich das? Will ich das? Was passiert, wenn? All das sind Fragen, die Sie vor den ersten konkreten Schritten beantwortet haben müssen.



Kategorien: Praxistipps