Walmart macht im Online-Geschäft Verluste

Walmart und Amazon liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Im Internetgeschäft macht der Einzelhandelsriese jedoch Verluste – und diese fallen üppig aus.

Walmart macht im Online-Geschäft Verluste
Walmart macht im Online-Geschäft Verluste – pixabay.com ©geralt (Creative Commons CC0)

Der US-amerikanische Einzelhandelsriese Walmart investiert enorme Summen in den Online-Handel, um mit dem Konkurrenten Amazon Schritt zu halten. Das sorgt durchaus für Umsatz, allerdings nicht für Gewinn, wie Vox.com berichtet. Demnach soll der Konzern in diesem Jahr mit einer Milliarde US-Dollar Verlust im Internetgeschäft rechnen.

Riesige Investitionen

Zu den kostspieligen Investitionen, die den Einzelhändler ins Minus ziehen, gehört die Übernahme von Jet.com zu den größten. Rund 3,3 Milliarden US-Dollar hat Walmart für den Web-Konkurrenten ausgegeben. Im letzten Jahr expandierte  der Einzelhändler zudem im Online-Lebensmittelgeschäft, was ihm immerhin ein Umsatz-Wachstum von 40 Prozent einbrachte.

Verkauf von Online-Modemarken

Um im Internetgeschäft profitabler zu werden, gehen Branchenbeobachter davon aus, dass Walmart mindestens eine Online-Modemarke verkauft. Ganz oben auf der Agende soll ModCloth liegen. Ob das reicht, um weiter am Ball zu bleiben, wird sich zeigen. Die statistischen Daten geben jedoch Grund zum Zweifeln. Rivale Amazon dominiert schon heute rund 38 Prozent des Online-Handels in den USA, wie eMarketer schätzt. Walmart hingegen ist mit 4,7 Prozent weit abgeschlagen.