Freundlicher Umgangston hilft weiter

In letzter Zeit gab es relativ viele Artikel in den eBay-Gemeinschaftsforen UK, die sich mit damit beschäftigten, dass Lieferungen nicht angekommen sind oder PayPal-Zahlungen nicht funktionierten. Sofort waren sich die Käufer einig, dass sie auf Glatteis geführt wurden und schon gingen teilweise unerfreuliche Diskussionen los.

Heute gibt es im PayPal Blog einen exzellenten Beitrag, den zu lesen es sich lohnt. Kurz zusammengefasst liegt der Tenor des Artikels darin, dass man zunächst als Käufer dem Verkäufer kein böses Handeln unterstellen sollte, solange bis man definitiv sicher ist, dass der Händler arglistig agiert. Das Schlüsselwort heißt Kommunikation!

Respektvoll und in einer höflichen Art und Weise sollte man zuerst versuchen die Hintergründe des Problems zu durchleuchten und sich auch nicht von seinen negativen Gedanken leiten lassen. Wichtig ist professionell zu handeln und keine Schimpftiraden loszulassen. Sollten die Probleme, wie Nichtlieferung oder Nichteingang von Zahlungen durch widrige Umstände verursacht worden sein, so wird sich früher oder später durch einen freundlichen Umgangston eher eine Lösung des Problems finden, als durch unhöfliche Anfeindungen.