Amazon will Lager-Beschäftigte mit Spielen am Arbeitsplatz motivieren

Amazon setzt in seinen Lagern zunehmend auf Roboter. Dennoch sind an den Standorten noch immer viele Mitarbeiter tätig. Ihnen soll die Arbeit in Zukunft mehr Spaß machen. Aber auch der Internetriese erhofft sich davon Vorteile.

Amazon will Lager-Beschäftigte mit Spielen am Arbeitsplatz motivieren

Amazon will Lager-Beschäftigte mit Spielen am Arbeitsplatz motivieren – pixabay.com ©FeeLoona (Creative Commons CC0)

Amazon arbeitet nicht nur an Geschäftsideen, sondern arbeitet auch an Lösungen, wie Mitarbeiter besser motiviert werden können. Das soll künftig mit Hilfe von Spielen geschehen, die „Picks In Space“, „Mission Racer“ oder „Castle Crafter“ heißen. Darüber berichtet das Nachrichtenportal The Verge. Demnach plant Amazon, in fünf US-amerikanischen und britischen Lagern Bildschirme neben den Arbeitsplätzen zu installieren, damit die Beschäftigten sich in Minispielen messen können.

Prämiensystem mit kleinen Preisen

Dadurch will der Internetriese seine Mitarbeiter zu mehr Leistung bewegen. Wenn diese im Lager die üblichen Tätigkeiten ausführen und etwa Bestellungen zusammenstellen, wird dies in Spiel-Handlungen übersetzt. Um so schneller sie zum Beispiel Artikel holen und sie einpacken, desto schneller fährt auch ihr Auto auf der virtuellen Rennstrecke. Einerseits soll das dazu beitragen, dass die Arbeit mehr Spaß macht. Andererseits erhofft sich Amazon dadurch höhere Produktivität. In einem Lager sollen Amazon-Manager sogar ein Prämiensystem eingeführt haben, so dass Mitarbeiter kleine Preise wie Trinkflaschen oder T-Shirts gewinnen können.

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:, ,