Otto Now bietet Mietprodukte auch Geschäftskunden an

Möbel oder Elektroprodukte mieten und mehrere Monate nutzen – Otto Now macht es seit mehr als zwei Jahren möglich. Jetzt steigt der Shop mit diesem Geschäftsmodell in den B2B-Bereich ein. Einige Änderungen gibt es aber auch für die Endverbraucher.

Zweieinhalb Jahre ist es nun her, dass Otto Now an den Start ging. Seitdem können Kunden über den Shop Möbel oder Elektroprodukte mieten. Allerdings kamen bislang nur Endverbraucher in den Genuss dieses Angebots. In Zukunft aber sind auch Geschäftskunden dazu eingeladen. Wie Internetworld berichtet, weitet Otto den Shop auf den B2B-Bereich aus, wobei zu Beginn lediglich Einzelunternehmen und Freiberufler die verfügbaren Produkte mieten können.

Endverbraucher können Mietprodukte kaufen

Eine Neuerung gibt es aber auch für die Endverbraucher. Diese konnten bislang die Produkte ab einer Mindestzeit von drei Monaten mieten. Diese Regelung wird jetzt aufgeweicht, so dass die Verbraucher künftig die Mietobjekte nach nur einem Monat zurückbringen dürfen. Allerdings ist auch der Kauf möglich. Wem die Produkte gefallen, kann sie erwerben, wobei die vorherigen Mietzahlungen angerechnet werden. „Mit der Kaufoption reagieren wir auf die Anfrage, die wir in der Vergangenheit immer häufiger erhalten haben“, zitiert Internetworld David Rahnaward. „Wer sein Mietprodukt kauft, kann es direkt behalten“, so der Co-Founder von Otto Now.