Online-Marktplatz Cirplus ermöglicht Handel mit wiederverwertbaren Kunststoffen

Recycelte Kunststoffe ist als Ware recht ungewöhnlich. Auf dem neuen Online-Marktplatz Cirplus wird sie seit knapp zwei Monaten gehandelt. Mehrere Unternehmen aus verschiedenen europäischen Ländern haben sich bereits vor dem Start der Plattform registriert.

Online-Marktplatz Cirplus ermöglicht Handel mit wiederverwertbarem Plastik

Online-Marktplätze gibt es heute wie Sand am Meer. In dem Sortiment findet man gewöhnlich Konsumprodukte, Gegenstände aus den verschiedensten Kategorien, mit denen sich die Verbraucher ihr Leben verschönern. Recycelte Kunststoffe aber, die suchen Besucher vergebens. Doch genau das ist die Ware, die auf dem neuen Online-Marktplatz Cirplus gehandelt wird. Seit April dieses Jahres macht es die Plattform möglich, wie Gründerszene.de berichtet.

So funktioniert Cirplus

Das Ziel des Online-Marktplatzes besteht darin, Anreize für die Verwertung von Kunststoffabfällen zu schaffen. Das Konzept ist simpel: Über die Plattform können Kunststoffverarbeiter und Recycling-Unternehmen miteinander in Kontakt treten, um wiederverwertbares Plastik zu handeln. Die Verkäufer müssen auf der Plattform lediglich Menge und Art dieser als Recyclat bezeichneten Ware eingeben, damit sie für Besucher sichtbar wird. Wer Interesse hat, meldet sich bei dem Anbieter. Laut Gründerszene.de verzeichnete Cirplus bereits vor dem Start rund 43 registrierte Unternehmen aus mehr als zehn verschiedenen europäischen Ländern.



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,