Fast jeder Zweite würde Möbel mieten – Studie von Connox und Lyght Living zum Interesse an Möbelmiete

Ikea und Otto machen das Einrichten auf Zeit zum Geschäftsmodell – und das aus gutem Grund. Hat bislang mit 2 Prozent kaum jemand privat Möbel gemietet, so können sich dies in Zukunft 48 Prozent vorstellen. Der Wunsch nach regelmäßiger Neugestaltung und einer sicheren Kaufentscheidung treibt die Interessenten an. Das und mehr ergab eine Studie von Connox, einer der marktführenden deutschen Online-Shops für Wohndesign, und Lyght Living, Anbieter für Mietmöbel, die in dieser Woche veröffentlicht wurde.

Fast jeder Zweite würde Möbel mieten – aktuelle Studie von Connox und Lyght Living zum Interesse an Möbelmiete

Fast jeder Zweite würde Möbel mieten – aktuelle Studie von Connox und Lyght Living zum Interesse an Möbelmiete – pixabay.com ©Skitterphoto (Creative Commons CC0)

Hat sich der Verleihtrend bei Elektrogeräten und Autos schon durchgesetzt, ist er auf dem Möbelmarkt noch relativ neu. Einige große Händler und neue Start-ups reagieren nun auf aktuelle Gesellschaftsentwicklungen und bieten Möbel zur Miete an – für mobile Leute, die häufig umziehen, sich nicht festlegen wollen und einen großen Wert auf Nachhaltigkeit legen. Wie groß das Interesse an Möbeln zur Miete tatsächlich ist und wie sich die Branche in den nächsten Jahren entwickeln wird, bildet die aktuelle Umfrage von Connox und Lyght Living in Tendenzaussagen ab.

Sharing Economy spielt auch auf dem Möbelmarkt eine zunehmend wichtigere Rolle

Um das Interesse der deutschen Internetbevölkerung an Mietmöbeln in Tendenzaussagen abbilden zu können, wurden 1.536 Kunden und Kundinnen des Online-Shops Connox befragt. 98 Prozent von ihnen haben bisher keine Möbel gemietet – vor allem, weil sie nicht an die Möglichkeit gedacht haben oder Möbeln einen persönlichen Wert zusprechen. Dennoch kann sich beinahe jeder Zweite vorstellen, zukünftig Möbel zu mieten – die meisten von ihnen in einem Zeitraum zwischen neun und 18 Monaten. Mehr als neun von zehn Befragten würden dabei auch gebrauchte Möbel mieten.

Haupt-Treiber für die Möbelmiete sind der Wunsch nach regelmäßiger Neugestaltung sowie die Möglichkeit, Möbel vor dem Kauf ausgiebig testen zu können. Die jungen Befragten möchten sich vor allem nicht festlegen oder benötigen Möbel nur für einen begrenzten Zeitraum.

Umfangreiche Studie zum kostenlosen Download

Diese und weitere Erkenntnisse zur Zukunft der Möbelmiete, dem Reiz sowie den Anforderungen an Möbeln zur Miete stehen Interessierten inklusive detaillierter Grafiken hier zum Download zur Verfügung – kostenlos und ohne Registrierung.



Kategorien: Marktentwicklung

Schlagworte:,