Internetsucht auch in Deutschland auf dem Vormarsch

Kürzlich berichteten wir über die Internetsucht der Jugendlichen in Südkorea – nun gibt es ähnliches aus Deutschland zu berichten. Die Zahl der Onlinesüchtigen steigt! Gegenwärtige Studien gehen bereits von einer Dunkelziffer von 2 Millionen Internetabhängigen in Deutschland aus. Die Feststellung, dass Internet süchtig und abhängig machen kann ist nichts Neues, die Tatsache allerdings, wie sorglos die Menschen mit der Onlinesucht umgehen, ist bedenklich.

Im Zuge der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) erörterten Ärzte und Kommunikationswissenschaftler vom 21. bis zum 24. November in Berlin Anlässe, Folgen und vor allem Therapiemöglichkeiten dieser Erkrankung. Karl F. Mann, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie und Mitglied der DGPPN auf der Tagung: „Das Internet ist für viele Betroffene ein Weg, um vor Enttäuschungen und Problemen in eine Scheinwelt zu fliehen und sich von negativen Gefühlen abzulenken. Wenn Menschen in der realen Welt nicht mehr über ihre Bedürfnisse sprechen und das soziale Umfeld allmählich zusammenbricht, kann die Online-Sucht zu einem Teufelskreis werden. Betroffene und Angehörige sollten daher nicht zögern, einen Psychotherapeuten aufzusuchen.“

Eine Vielzahl der Süchtigen verliert verstärkt das Interesse an Familie undFreunden und vernachlässigen ihre Arbeit, und das, nur um mit Fremden über Mails, in Chats, Foren und Blogs zu kommunizieren. Der gesamte Tagesablauf wird auf das Internet abgestimmt um möglichst viel Zeit mit dem Computer verbringen zu können. Manche Abhängige werden unruhig und aggressiv, sollte jemand sie davon abhalten wollen.

Online-Spiele haben, neben der Kommunikation, ein ähnliches Suchtpotential. Analog zur wachsenden Zahl der Onlinesüchtigen gelten auch immer mehr Anwender als gefährdet. Zur Zeit sind etwa 40 Millionen Deutsche online, davon gelten 5% als süchtig. 10%, so die Forscher der Berliner Humboldt Universität, stehen kurz davor abhängig zu werden.

Wie Psychologen herausfanden, besteht ein besonders hohes Risiko bei den Jugendlichen unter 20 Jahren. Singles sind gefährdeter als in Partnerschaft lebenden Personen. In den USA und in Südkorea ist Onlinesucht ein mittlerweile anerkannter Symptomenkomplex, in Deutschland steigt aber inzwischen auch die Anzahl der Therapeuten, die sich damit intensiver beschäftigen ebenfalls an.

Internetsucht auch in Deutschland auf dem Vormarsch was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:,