Nach Insolvenz: Lesara kann Retouren doch nicht abwickeln

Retouren wollte der insolvente Modehändler Lesara seinen Kunden noch ermöglichen. Doch daraus wird doch nichts. Die Mittel sind recht knapp geworden.

Nachdem der Mode-Händler Lesara insolvent geworden war, schloss er im März schließlich seinen Online-Shop. Die zuvor aufgegebenen Bestellungen wollte man jedoch noch abwickeln – genauso wie die Retouren. Doch dieses Versprechen wird das Berliner Start-up wohl nicht halten können. Wie Onlinehändler-news berichtet, reichten die verwalteten Mittel der Insolvenzmasse nicht aus, um die notwendigen Arbeiten und Dienstleistungen zu bezahlen, die für die Abwicklung der Retouren notwendig seien.

Womit die Kunden rechnen müssen

Das Geld ist derart knapp, dass Lesara sogar die letzten Mitarbeiter entlassen musste. Zudem stünden laut Onlinehändler-news keine Mittel für die Durchführung von Rückerstattungen zur Verfügung, die sich aus den erfolgten Retouren ergäben. Es sieht ganz danach aus, als würden die Kunden ihr Geld nicht zurückbekommen.

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,