Genehmigung erhalten: Google-Tochter Wing darf offiziell Pakete mit Drohnen ausliefern

Erst kürzlich erhielt Google-Tochter Wing in Australien eine Genehmigung für Drohnen-Lieferungen. Jetzt darf der Dienstleister auch zu Hause in den USA als Fluggesellschaft firmieren. Bis zu den ersten Zustellungen dürfte es dennoch einige Monate dauern.

Mit seiner Tochtergesellschaft Wing hat Google einen Coup gelandet: Während Amazon weiterhin Drohnen-Lieferungen lediglich testet, darf Wing in den USA offiziell als Fluggesellschaft starten. Die dafür nötige Erlaubnis hat der Dienstleister von den entsprechenden Behörden endlich erhalten, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet.

Zunächst in zwei ländlichen Gemeinden

Für die Genehmigung musste Wing etliche Dokumente vorlegen, unter anderem Handbücher und Nachweise von Schulungsmaßnahmen. Während andre Unternehmen noch Testflüge durchführen, kann die Google-Tochter als erster Drohnen-Betreiber Pakete mit den unbemannten Fluggeräten ausliefern. Damit beginnen will Wing zunächst in zwei ländlichen Gemeinden im Bundesstaat Virginia, wobei der Fokus vor allem auf kleinteilige Bestellungen liegen wird. Zuvor ist aber eine umfangreiche Outreach-Kampagne geplant, bei der Bewohner und Regierungsbeamte in den Testgebieten im Mittelpunkt stehen. Wann die erste Drohnen-Lieferung schließlich stattfindet, steht noch nicht fest. Es dürfte jedoch noch einige Monate dauern.