US-Warenhauskette JCPenney nimmt Apple Pay aus dem Angebot

US-Warenhauskette JCPenney nimmt Apple Pay aus dem AngebotDie Zusammenarbeit zwischen JCPenney und Apple Pay fing schon 2015 an. Nach ersten Tests nahm die US-Warenhauskette zwei Jahre später die Zahloption landesweit in das eigene Angebot. Nun beendet sie die Kooperation mit dem Payment-Anbieter – und nennt den Grund.

Rückschlag für Payment-Anbieter Apple Pay: Sein Partner JCPenney beendet die Zusammenarbeit. Wie das Branchenportal AllAboutPayment berichtet, nimmt die US-Warenhauskette Apple Pay wieder aus seinem Zahlungsportfolio. Für die Kunden bedeutet es, dass sie den Dienst weder in JCPenneys Filialen noch in dessen Online-Shop nutzen können.

Enttäuschte Partner in Deutschland

Den Schritt begründete die US-Warenhauskette mit technischen Voraussetzungen, die sie nicht fristgerecht hatte umsetzen können. Ihre Konkurrenten Kohls und Target halten Apple Pay weiter die Treue. Mehr Gegenwind für den Payment-Anbieter gibt es in Deutschland, wo unter anderem der Modehändler Zalando die Zahloption aus seinem Shop entfernt hat. Von der Zusammenarbeit enttäuscht ist auch der Online-Händler Human Blood.



Kategorien: Payment

Schlagworte:,