Hermes eröffnet Hochleistungs-Verteilzentrum in Witten

Hermes Germany investiert weiter in den Ausbau der Infrastruktur: In Witten wurde heute ein hochmodernes Logistik-Depot eröffnet. Dies ist nach den Logistik-Centern in Hamburg und am Flughafen Leipzig/Halle bereits die dritte Eröffnung in diesem Jahr. Insgesamt wurden 14 Millionen Euro in den Neubau in Witten investiert – das neue Depot ist ein wichtiger Bestandteil des 300 Millionen schweren Infrastruktur-programms mit dem Hermes sein bundesweites Logistiknetzwerk umfassend ausbaut. Mit dem Betriebsstart im Juni werden mehr als 100 Mitarbeiter täglich ungefähr 50.000 Sendungen verarbeiten. Außerdem erfolgen von hier aus zahlreiche Zustelltouren emissionsfrei mit Elektro-Transportern.

©Hermes 2019

„Der Standort Witten ist für uns einfach ideal: Die optimale Verkehrsanbindung – die A448 nur ein Katzensprung entfernt und weitere Autobahnanschlüsse in der Nähe – ermöglicht eine optimale Belieferung unserer Kunden. Mit dieser hochmodernen Logistikanlage sind wir für die kontinuierlich wachsenden Sendungsmengen und damit für die Zukunft bestens aufgestellt. Zudem setzen wir mit unserem nachhaltigen Gebäudekonzept und unserer E-Transporterflotte wirtschaftlich und ökologisch Maßstäbe“, erklärt Marco Schlüter, Managing Director Operations bei Hermes Germany.

„Für die Region Witten ist die Ansiedlung von Hermes ein sehr positives Zeichen: Wir freuen uns über die große Investition, die mehr als 100 Arbeitsplätze und vor allem auch die zukunftsweisende Ausrichtung mit dem geplanten Einsatz der E-Transporter“, sagt Sonja Leidemann, Bürgermeisterin der Stadt Witten.

„Gemeinsam haben Hermes und Garbe Industrial Real Estate mit diesem Standort den Fokus auf Nachhaltigkeit gelegt: Der Neubau erfüllt die hohen Standards für eine Gold-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB)“, hebt Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer der Garbe Industrial Real Estate GmbH, hervor.

Zukunftsweisend: E-Mobilität und nachhaltiges Gebäudekonzept

Aber nicht nur der vorbildliche Umgang mit Ressourcen und Umwelt bei der Errichtung des Neubaus setzt Maßstäbe: Die Zustellung mit emissionsfreien Elektro-Transportern steht am Depot Witten im Fokus. Aufgrund der zentralen Lage kann hier ein Teil der Touren direkt mit elektrisch betriebenen Fahrzeugen stattfinden. „Ein wichtiger Meilenstein für unser Mobilitätskonzept Urban Blue“, erläutert Marco Schlüter. „Darin haben wir ein klares Ziel definiert: Wir wollen bis zum Jahr 2025 die 80 größten deutschen Innenstädte emissionsfrei beliefern. Darum ist die Zustellung hier in Witten für uns auch von besonderer Bedeutung.“ Insgesamt sind täglich bis zu 15 Touren mit den Elektro-Transportern geplant. Möglich wird der flächendeckende Einsatz der E-Transporter durch die strategische Partnerschaft mit Mercedes-Benz Vans. In den nächsten Jahren wird Hermes 1.500 elektrisch betriebene Lieferwagen auf die deutschen Straßen bringen.

Beitrag teilen:


Kategorien: Logistik & Versender

Schlagworte:,