Parfümeriekette Douglas plant eigenen Marktplatz auch mit Modeprodukten zu eröffnen

Nahezu alle traditionellen Einzelhändler bauen ihr Online-Geschäft aus – so auch Douglas. Die Parfümeriekette will künftig einen eigenen Marktplatz eröffnen und Modeprodukte in das Angebot aufnehmen. Das hat große Auswirkungen auf die Filialen.

Parfümeriekette Douglas plant eigenen Marktplatz auch mit Modeprodukten zu eröffnen

Parfümeriekette Douglas plant eigenen Marktplatz auch mit Modeprodukten zu eröffnen – pixabay.com ©Tama66 (Creative Commons CC0)

Die Parfümeriekette Douglas ist schon seit Jahrzehnten mit Filialen in sämtlichen deutschen Städten präsent. Allerdings treibt treibt der Einzelhändler zunehmend auch sein Online-Geschäft voran und ist bereit, das Sortiment zu erweitern. Wie kurier.at berichtet, will Douglas bald auch Modeprodukte anbieten. Das Unternehmen plane offenbar, noch in diesem Jahr einen eigenen Marktplatz zu eröffnen. Dies setzt voraus, dass künftig Partner ins Boot geholt werden, die ihre eigenen Produkte und Accessoires auf dem Portal verkaufen.

Neues Filialkonzept

Die Initiative ähnelt dem Vorgehen von Zalando, die im März 2018 Kosmetikprodukte und somit auch Parfüm in sein Angebot aufnahm. Ob Douglas sich in diesem Konkurrenzkampf behauptet, werden die nächsten Jahre zeigen. Die Einzelhandelskette ist schon seit 2017 dabei, sich neu aufzustellen. Das ist unter anderem das Verdienst von Tina Müller. Die neue Chefin forciert das Internetgeschäft und krempelt die Filialen um, in denen künftig Service und Beratung im Mittelpunkt stehen sollen. „Es muss ein Filialnetz geben – aber an den richtigen Standorten mit den richtigen Zielgruppen“, zitierte sie kurier.at.

Beitrag teilen:


Kategorien: Marktentwicklung

Schlagworte:, ,