Weitergabe der Verkäufer-Mail-Adressen bei eBay gestoppt

Um die Sicherheit auf dem Online-Marktplatz noch weiter zu erhöhen, sieht eBay in Zukunft davon ab die Mail-Adresse des Händlers zum Ende eines Gebotes weiterzuleiten.

Bislang war es so, dass die E-Mail-Adresse des Verkäufers in der Benachrichtigungs-Mail angezeigt wurde. Das Unternehmen eBay stellte allerdings fest, dass es schwarze Schafe unter den Käufern gibt, die öfter mitboten oder einkauften, mit dem Ziel an die Verkäufer-Adressen zu gelangen. Diese erhielten in der Folge in wachsendem Maße Spam-Mails und die ersteigerten Waren wurden nicht bezahlt.

Trotzdem kann man als Käufer über „Mein eBay“ oder durch die direkte Kaufabwicklung von der Artikelseite aus, auch zukünftig Kontakt zum Verkäufer herstellen. Für Verkäufer ändert sich nichts, denn sie werden weiterhin die Adressen ihrer Abnehmer zum Ende des Gebotes in der Mail-Benachrichtigung bekommen.

Weitergabe der Verkäufer-Mail-Adressen bei eBay gestoppt was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: eBay

Schlagworte: