MercadoLibre erfolgreich in Lateinamerika

Als „das eBay Lateinamerikas“ wird MercadoLibre immer bezeichnet und tatsächlich hat sich der Online-Marktplatz in Lateinamerika an eBay orientiert.

Nicht nur was den Erfolg anbelangt, auch die gesamte Organisation und Aufmachung des Internetauftritts von MercadoLibre weist eindeutig auf das große Vorbild eBay hin. Marcos Galperin, Gründer von MercadoLibre, sagt im Gespräch mit Business Week sich bei der Entwicklung der Versteigerungsplattform eng an das US-Vorbild gehalten zu haben: „Vom ersten Tag an haben wir uns an eBay als Vorbild orientiert. Wir wussten aber auch, dass wir nicht alles gleich übernehmen können, wenn das Konzept tatsächlich in Lateinamerika funktionieren soll“.

MercadoLibre notiert große Erfolge. Seit der Gründung im Jahr 1999 durch den heutigen CEO Marcos Galperin konnte das Unternehmen mit Firmenhauptsitz in den USA sich zur größten E-Commerce-Seite Lateinamerikas entwickeln und zählt mittlerweile 22 Millionen registrierte Nutzer. Allein in der ersten Hälfte des Jahres 2007 sind Erzeugnisse im Wert von mehr als 656 Millionen Dollar verkauft worden. 1,6 Millionen US-Dollar soll der er erwirtschaftete Gewinn betragen. Seit dem Börsengang des Unternehmens am 10. August 2007 ist der Aktienpreis um 148% gestiegen.

eBay sieht MercadoLibre nicht als Konkurrenz und nimmt auch am Erfolg der Plattform teil, denn eBay besitzt bereits seit 2001 19,5% der Aktien des Unternehmens.

MercadoLibre erfolgreich in Lateinamerika was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , ,