Wie lange brauchen Online-Shopper in Europa vom ersten Klick bis zum Kauf?

Man muss das Verhalten der Verbraucher beim Kaufprozess verstehen, um erfolgreich im E‑Commerce zu sein. Um die Conversion-Rate zu verbessern, müssen Informationen zum Kaufprozess analysiert werden. Vom ersten Klick bis zum Transaktionsvorgang kann es einige Minuten, Stunden oder sogar Tage dauern. Dabei gibt es je nach Produkt und Land erhebliche Unterschiede. Das Shopping-Portal LadenZeile ist in 13 Ländern aktiv und hat eine umfangreiche Studie zu dieser Thematik durchgeführt. Das Ergebnis der Studie zeigt das Verhalten von Online-Shoppern in folgenden Ländern: Tschechische Republik, Deutschland, Österreich, Dänemark, Spanien, Finnland, Frankreich, Italien, Niederlande, Norwegen, Polen, Schweden und Slowakei

Das unterschiedliche Kaufverhalten von Europäern

Die schnellsten im europäischen Vergleich sind die Finnen. Drei Tage, 13 Stunden und 39 Minuten benötigen sie im Durchschnitt zum Onlinekauf, dicht gefolgt von den Österreicher mit drei Tagen und 13 Stunden und 12 Minuten. Sehr lange für ihre Kaufentscheidung benötigen Online Shopper in der Slowakei, in Tschechien und in Polen: bei diesen drei Ländern liegt der Durchschnitt jeweils bei über sieben Tagen. Sehr gründlich überlegen sich Italiener ihre Entscheidung zum Kauf einer Sonnenbrille: 15 Tage und 18 Stunden. Die Franzosen hingegen sind sehr wählerisch wenn es um Ohrringe geht: 26 Tage, 6 Stunden und 58 Minuten werden benötigt, um das richtige Paar auszuwählen. Während in den meisten Ländern der Kauf von Jacken etwa eine Stunde und 10 Minuten dauert, brauchen Käufer in Deutschland im Durchschnitt 5 Tage und 12 Stunden.

Der Kaufprozess beim Online-Einkauf

Zur besseren Veranschaulichung des Kaufverhaltens zeigt die angefügte Infografik den zeitlichen Verlauf, wie lange ein europäischer Nutzer im Durchschnitt benötigt, um den Kauf abzuschließen. Die meisten Einkäufe finden innerhalb von 4 Tagen statt. Die Zeitleiste beginnt also vom ersten Klick auf das Produkt bis zur letzten Entscheidung nach maximal 17 Tagen. Man kann darauf deutlich erkennen, dass sich Kleidung, mit Ausnahme von Oberbekleidung, in der Mitte befindet. Das Auswählen von Artikeln für Baby- und Kinderartikel dauert zum Beispiel viel länger. Insbesondere bei Kindersitzen für das Auto prüfen Europäer ihre Entscheidung sehr genau, bevor sie den Kaufprozess abschließen. Dies gilt auch für teure Möbelstücke wie zum Beispiel eine Couch oder einen Schrank.

Wie lange dauert der Online-Kauf in Deutschland?

Wie sieht es mit dem Kaufverhalten in Deutschland? In Deutschland scheint das Produkt, das am wenigsten Kopfzerbrechen bereitet, das Kuscheltier zu sein: 1 Stunde und 15 Minuten – der Spitzenreiter unter den spontanen Käufen. Während bei der Wahl ihrer Einrichtung sich Deutsche sehr viel Zeit lassen: Für Möbelaccessoires werden im Durchschnitt 19 Tage benötigt und selbst die Entscheidung für die richtige Pflanze, wird in Deutschland mit Bedacht gefällt: 12 Tage und 14 Stunden. Die Dänen sind besonders schnell, wenn es um Schlüsselbunde geht, die Niederländer bei Küchengeräten und die Österreicher bei Clogs. Die Italiener wissen sehr schnell, was sie wollen, wenn es um Gardinen geht, bei der Wahl der passenden Sonnenbrille brauchen sie hingegen 15 Tage und 18 Stunden.   Grundlage der Analyse: Ausgewertete Daten vom 1. Dezember 2017 bis 30. November 2018 aller 13 Plattformen (Österreich, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Finnland, Dänemark, Schweden, Niederlande, Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn) Die Berechnungen basieren auf der durchschnittlichen Zeit, die Käufer zum Kauf bestimmter Artikel benötigen.