Sofort GmbH und FinTecSystems GmbH einigen sich außergerichtlich

Die Sofort GmbH und die FinTecSystems GmbH bestätigen, dass beide Parteien eine Einigung über die von der Sofort GmbH am 2. Oktober 2018 vor dem Landgericht München I eingereichten Klage erzielt haben. Grundlage der Klage der Sofort GmbH war die Verwendung des Begriffs „sofortpay“ für ihr Online-Zahlungssystem durch FinTecSystems und die damit verbundenen möglichen Verletzungen des Markengesetzes (MarkenG) und des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG).

pixabay.com ©witwiccan (Creative Commons CC0)

Die FinTecSystems GmbH hat sich bereit erklärt, auf die Verwendung der Bezeichnung „sofortpay“ zu verzichten. Darüber hinaus wird FinTecSystems die Bezeichnungen „Sofort“ oder „Sofortüberweisung“ in ihren Geschäfts- und Marketingaktivitäten für bestimmte Online-Zahlungsdienste in Zukunft nicht mehr verwenden. Auf dieser Grundlage wird die Sofort GmbH die gegen die FinTecSystems GmbH eingeleiteten rechtlichen Schritte zurückziehen. Die Sofort GmbH und die FinTecSystems GmbH haben vereinbart, in Zukunft eine konstruktive Zusammenarbeit anzustreben.

Über Sofort

Sofortüberweisung ist das Kernprodukt der Sofort GmbH und ist eine der beliebtesten Zahlungsmethoden in Deutschland und Österreich. Das Unternehmen wurde 2005 als Anbieter von Zahlungsmethoden gegründet und wurde 2014 von der Klarna-Gruppe, einer der führenden Zahlungsanbieter und Open Banking Plattformen in Europa, übernommen. Klarna arbeitet mit über 100.000 Händlern wie Asos, Spotify, MediaMarkt oder Deutsche Bahn zusammen und beschäftigt aktuell über 2.000 Mitarbeiter in 14 Ländern. Zu den Investoren des Unternehmens gehören u.a. Sequoia Capital, Bestseller Group, Atomico, VISA und Permira. Weitere Informationen finden Sie unter www.klarna.de

Über FinTecSystems

FinTecSystems wurde 2014 in München gegründet und ist einer der führenden Banking-API- und Smart Data-Anbieter in Deutschland. Neben einer Open Banking Plattform, mit der das Unternehmen Kontoinformations- und Zahlungsauslösedienste erbringt, hat sich FinTecSystems mit einer Analytics Plattform vor allem auf die Analyse von Finanzdaten fokussiert. Banken, FinTechs und Zahlungsdienstleister nutzen die Lösungen von FinTecSystems unter anderem, um in Echtzeit Kredit-Entscheidungen zu treffen, Bonitätsrisiken zu minimieren und Online-Überweisungen zu initiieren. Das TÜV-zertifizierte FinTecSystems beschäftigt rund 40 Mitarbeiter an fünf Standorten und ist unter anderem für N26, Santander, DKB und die Deutsche Handelsbank tätig