US-Einzelhändler Target lässt auf seiner Plattform Drittanbieter verkaufen

Amazon und Walmart haben es vorgemacht: Jetzt will auch Amerikas zweitgrößter Discount-Einzelhändler Target Drittanbieter auf seiner Plattform einbinden. Allerdings verfolgt die US-Kette einen kuratierten Ansatz.

US-Einzelhändler Target lässt auf seiner Plattform Drittanbieter verkaufen
US-Einzelhändler Target lässt auf seiner Plattform Drittanbieter verkaufen

Wer heutzutage im Einzelhandel Erfolg haben will, muss online aktiv sein. Doch auch das reicht mittlerweile nicht aus. Um zu wachsen, bedarf es schon innovativer Ansätze oder einer Expansion über das eigentliche Kerngeschäft hinaus. Das sieht auch Target so, der zweitgrößte Discount-Einzelhändler in den USA. Wie TechCrunch berichtet, setzt das Unternehmen zukünftig auf das Marktplatzkonzept. Mit Target + kündigt die US-Kette eine Initiative an, die darauf abzielt, das eigene Sortiment um Produkte von Drittanbietern zu erweitern.

Ein kuratierter Ansatz

Das Konzept soll sich jedoch von der Art und Weise des Verkaufs unterscheiden, wie ihn zum Beispiel Amazon oder Walmart betreiben. Target verfolgt einen kuratierten Ansatz und versucht, die Ergänzungsartikel sorgfältig auszuwählen. Der Fokus soll dabei auf Produkten aus den Bereichen Wohnen, Spielzeug, Elektronik und Sport liegen. Um auf Targets Plattform verkaufen zu können, brauchen die Drittanbieter eine Einladung. Diese erfolgt aber nach genauer Prüfung, auf die der Discount-Einzelhändler großen Wert legt. Mit diesem Verfahren will er dafür sorgen, dass die Kunden im Angebot Qualitätsware auf hohem Niveau finden. Zu Beginn des Programms kooperiert Target mit Drittanbietern wie SVSports, Mizuno, Kaplan Early Learning Company, Serenity Health & Home Décor und Music123. Im Laufe des Jahres sollen weitere Verkäufer hinzukommen.

Die gleichen Vorteile

Um die Hemmschwelle zu senken, verspricht Target, dass die Kunden beim Kauf von Drittanbieterprodukten die gleichen Vorteile erwarten. Das heißt, sie erhalten ebenfalls einen 5-prozentigen Rabatt, wenn sie die Target REDcard nutzen, und profitieren von einem kostenlosen Versand sowie der Rückgabemöglichkeit im Geschäft. „Die Gäste freuen sich über tolle Produkte bei Target. Mit Target + möchten wir ihnen einen einfachen Zugang zu noch großartigeren Produkten bieten, indem wir mit erstklassigen Spezialmarken und nationalen Marken zusammenarbeiten, mit denen Gäste sparen und mit nur einem Stopp mehr auf Target.com erreichen können“, zitiert TechCrunch Chief Marketing Officer Rick Gomez.