Modehändler H&M startet neuen Online-Shop und optimierte App

Zahlreiche Probleme in der Vergangenheit brachten H&M ins Straucheln. Besonders schlecht lief es im Internetgeschäft, weshalb der Modehändler digital aufgerüstet hat. Nun geht er mit einem neuen Online-Shop und einer optimierten App an den Start. Zudem sollen zwei Funktionen für ein besseres Einkaufserlebnis sorgen.

In den vergangenen Jahren lief es nicht gerade rosig für H&M, weder off- noch online. Vor allem das Internetgeschäft schwächelte enorm, weshalb der schwedische Händler in Deutschland nun einen Neuanfang wagt. Er launcht einen überarbeiteten Online-Shop und eine App, um das Einkaufserlebnis zu verbessern. Das Stichwort ist Multichanneling: Die Kunden sollen mobil, über den Browser und in den Filialen sowohl stöbern als auch einkaufen können.

Zwei Funktionen für bessere Produktsuche

Dass H&M digital aufgerüstet hat, soll die Funktion Visual Search beweisen. Sie ermöglicht es, anhand von Fotos ähnliche Produkte zu suchen. Dabei brauchen die Kunden lediglich ein Bild aus den sozialen Medien hochzuladen oder eines schießen, wenn ihnen ein Outfit gefällt, das eine Person in ihrer Umgebung trägt. Wer derartige Fotos hochlädt, bekommt schließlich die gesuchten Artikel angezeigt oder solche, deren Stil sich ähnelt. Zu den Neuerungen gehört zudem die Zahlung per PayPal, ein Live Chat sowie das Feature Scan & Find. Dieses lässt sich ebenfalls für die Suche von Produkten nutzen, mit dem Unterschied, dass hierbei Kunden in den Filialen das Preisschild eines Artikels scannen können, wenn dieser nicht in der gewünschten Größe erhältlich ist. Dadurch ist es möglich, das passende Stück zumindest im Online-Shop zu finden.



Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, , , ,