Walmart baut seinen Lebensmittel-Lieferservice aus

Walmart liefert Lebensmittel auch nach Hause. Dabei lässt sich der Einzelhändler von Dienstleistern helfen, deren Zahl jetzt gestiegen ist. Zusätzlich dazu testet er die Zustellung mit autonom fahrenden Autos, die in Zukunft auf der letzten Meile zum Einsatz kommen sollen.

Immer mehr Verbraucher kaufen Lebensmittel nicht mehr im Supermarkt, sondern lassen sie nach Hause liefern. Auf dieses Verhalten reagieren vor allem die großen Einzelhändler wie Walmart. In den USA will der Branchenprimus dieses Jahr Kunden in rund 100 Regionen beliefern, wie cnbc.de berichtet. Zudem soll der Zustellservice in 800 weiteren Filialen verfügbar gemacht werden.

Zustellung mit autonom fahrenden Autos

Die Lieferung übernimmt nicht Walmart selbst, sondern überträgt diese Aufgabe Partnern wie DoorDash, Postmates und Deliv. Zu ihnen kommen nun vier weitere hinzu: Point Pickup, Skipcart, AxleHire und Roadie. Der Einzelhändler will sich jedoch nicht nur auf seine Partner verlassen, weshalb er auch noch autonom fahrende Autos testet. Bei diesem Projekt kooperiert Walmart mit dem Unternehmen Udelv, das ein solches Fahrzeug für die letzte Meile entwickelt hat. „Wir wollen sichergehen, bei der Lebensmittellieferung weiterhin an erster Stelle zu stehen, indem wir erforschen, was neu ist und als nächstes kommen könnte“, sagt Tom Ward, der als Vizepräsident Walmarts Digitalsparte verantwortet. Das autonom fahrende Transportauto wird gerade in der US-Stadt Surprise im Bundesstaat Arizona getestet. Ähnliche Projekte plant der Einzelhändler mit den beiden Herstellern Ford und Waymo

Beitrag teilen:


Kategorien: E-Food & Supermarkt

Schlagworte:,