Amazon Scout: Amazon testet in Seattle die Lieferung durch sechs Roboter

Roboter in den Logistik-Hallen, und jetzt auch auf der Straße: Amazon setzt immer mehr maschinelle Helfer ein. In der Heimatstadt testet der Internet-Riese derzeit sechs kleine Fahrzeuge, die wie Kühlboxen aussehen.

Amazon testet in Seattle die Lieferung durch sechs Roboter
Amazon testet in Seattle die Lieferung durch sechs Roboter – ©Amazon 2019

Amazon setzt mehr und mehr auf Technik und ersetzt Mitarbeiter durch Roboter. Erst kürzlich wurde bekannt, dass der Internet-Riese schon jetzt weltweit Tausende maschinelle Helfer in seinen Logistik-Hallen einsetzt. Doch nicht nur das – er geht mittlerweile auch dazu über, Lieferroboter auf die Straßen zu schicken. Wie TechCrunch berichtet, testet der US-Konzern in der Heimatstadt Seattle sechs Stück. Ein solches Fahrzeug trägt den Namen Amazon Scout und sieht aus wie eine kleine Kühlbox, die auf dem Gehweg in Schrittgeschwindigkeit fährt.

Ein Mitarbeiter zur Betreuung

In der Testphase kommen die Lieferroboter lediglich in einem Wohngebiet zwischen Montag und Freitag zum Einsatz, allerdings nur solange die Sonne scheint. Zu Beginn stellt ihnen Amazon einen Mitarbeiter zur Seite, der den Prozess beobachtet. Konzipiert wurde der Amazon Scout aber derart, dass er Hindernissen jeglicher Art ausweichen kann. Das Roboter-Modell soll aus eigener Entwicklung stammen und nicht von einem externen Anbieter gekauft worden sein.