Kaufhof macht Verluste im Online-Geschäft

Erst kürzlich fusionierte Kaufhof mit dem Konkurrenten Karstadt. Bewirkt hat das bislang wenig, im Gegenteil: Der Einzelhändler verbucht ein Umsatzminus sowohl im Online- als auch im Offline-Geschäft. Dem Unternehmen steht eine Zeit der Einschnitte bevor.

Kaufhof macht im Online-Geschäft Verluste

Kaufhof macht im Online-Geschäft Verluste – pixabay.com ©6689062 (Creative Commons CC0)

Das Online-Geschäft floriert. Fast alle Händler verzeichnen in diesem Bereich Wachstumsraten, nur Kaufhof nicht. Wie die WirtschaftsWoche berichtet, habe das Traditionsunternehmen zwischen November und Januar ein Umsatzminus verbucht, nicht nur online, sondern auch offline. Während die meisten Händler im Weihnachtsgeschäft zulegen konnten, blieb Kaufhof unter den Erwartungen zurück. Branchenbeobachter vermuten nun tiefe Einschnitte, im Umfeld des Unternehmens soll sogar von einer „entschlossenen Sanierung“ die Rede sein, so das Nachrichtenportal.

Anstehende Sanierungen – ein heikles Thema

Ob es dazu tatsächlich kommt, ist fraglich. Anstehende Sanierungen waren schon im Dezember ein großes Thema bei dem Traditionskonzern, der zuvor mit dem Konkurrenten Karstadt eine Fusion eingegangen war. Allerdings gab es diesbezüglich Streit im Aussichtsrat, wie die WirtschaftsWoche betont. Zu einem Ergebnis kam man damals nicht. Es ist gut möglich, dass sich die Beteiligten angesichts der aktuellen Verluste noch einmal zusammenraufen. Zu den wichtigsten Fragen gehören momentan, ob und welche Filialen geschlossen werden und wie sich Einkauf und Logistik optimieren ließen.



Kategorien: Börse, Quartalszahlen

Schlagworte:, ,