Alibaba hat neues Programm für Marken und Händler gestartet

Das Ökosystem von Alibaba ist riesig. Jetzt bekommen Marken und Händler über ein neues Programm einen Zugang zu allen Diensten, die der chinesische Internetriese auf einer einzigen Plattform bündelt. Zwei große Namen sind schon an Bord.

Alibaba hat neues Programm für Marken und Händler gestartet
Alibaba hat neues Programm für Marken und Händler gestartet – Basis: pixabay.com ©rawpixel (Creative Commons CC0)

Alibaba will Marken und Händler stärker an sich binden. Dafür hat der chinesische Internetriese das Programm A100 Strategic Partnership entwickelt, das sie bei der digitalen Transformation unterstützt. Wer sich dafür entscheidet, erhält Zugang zu allen Diensten, die im Alibaba-Ökosystem verfügbar sind. Konkret bedeutet das, dass Marken und Online-Anbieter nicht nur bei Handel und Logistik Hilfe bekommen, sondern auch bei Workflow-Management, Payment, Unternehmenskommunikation oder Cloud Computing.

Die Partner Starbucks und Nestlé

Zu den bisherigen Partnern gehören laut Ecommerce Magazin zwei große Namen: Starbucks und Nestlé. Genauso wie sie erhalten auch die anderen Marken gleich zu Beginn ein Team oder einen Projektmanager an die Seite gestellt, die das jeweilige Unternehmen betreuen. Wie das Ecommerce Magazin berichtet, sind die Ergebnisse teilweise beachtlich. So gelang es zum Beispiel Nestlé, über das Programm sein B2C-Kerngeschäft sowohl in dem Tmall Flagship Store und in den Tmall-Supermärkten als auch auf dem Marktplatz Rural Taobao zu stärken. Starbucks hingegen arbeitet derzeit mit einem Team von Alibaba-Mitarbeitern daran, wie sich zeitnah eine effiziente Kooperation in allen Bereichen aufbauen lässt.