Rakuten und Fußball-Star Lukas Podolski arbeiten künftig zusammen

Fußall-Weltmeister und Sympathieträger Lukas Podolski soll dem Online-Händler Rakuten zu mehr Reichweite verhelfen. Der 33-jährige Deutsche und das japanische Unternehmen wollen in Zukunft zusammenarbeiten. Die Kooperation schließt unter anderem den Vertrieb von Podolskis Streetwear-Marke ein.

Rakuten und Fußball-Star Lukas Podolski arbeiten künftig zusammen

Rakuten und Fußball-Star Lukas Podolski arbeiten künftig zusammen – ©Rakuten 2019

Der japanische Online-Händler Rakuten will künftig stärker Fußballfans ansprechen. Damit das gelingt, hat das Unternehmen einen deutschen Prominenten ins Boot geholt: Lukas Podolski. Der Weltmeister von 2014 spielt derzeit in Japan und soll in Zukunft der Marke Rakuten zu mehr Reichweite verhelfen.

Verbindung von Sympathiewerten und Können

Warum sich der Online-Händler zu dieser Zusammenarbeit entschlossen hat, erklärt Guido Schulz, der für Rakuten Deutschland als Managing Director tätig ist: „Rakuten und Lukas verbindet viel mehr, als es auf den ersten Blick vielleicht erscheinen mag“, sagt er. Derzeit spielt Podolski für den japanischen Verein Vissel Kobe, der von Rakuten gesponsert wird. Laut Schulz sei die Zusammenarbeit daher naheliegend: „Rakuten ist ein in Japan beheimateter Konzern, der mittlerweile global die digitale Welt innovativ mitgestaltet, seit einigen Jahren auch mit einer stetig wachsenden Userzahl in Deutschland. Lukas ist ein weltweit beliebter Fußballprofi und eine Persönlichkeit, die große Sympathiewerte mit Können verbindet und bekanntlich seit einiger Zeit mit dem Rakuten-Logo auf der Brust für Vissel Kobe aufläuft“, so der Manager.

Unterstützung von Podolskis Stiftung

Die Kooperation besteht zunächst darin, dass der Online-Händler den Vertrieb von Podolskis Steetwear-Marke Strassenkicker übernimmt. Die Fashion-Produkte sind schon jetzt auf dem deutschen Rakuten-Marktplatz erhältlich. Zudem soll Podolski nun auch einen Account auf der Plattform des Free Messaging und dem Call Dienst Rakuten Viber haben. Außerdem unterstützt der Online-Händler Podolskis Stiftung mit einem Euro pro Einkauf. „Die Partnerschaft mit Rakuten bedeutet mir sehr viel – denn sie verbindet mein Fußball-Land Japan mit meiner Heimat Deutschland“, kommentiert der 33-Jährige die Zusammenarbeit, die unter dem Motto „Digitalisierung & Innovationen für Fans“ steht. Weitere Projekte sollen folgen

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, , ,