DHL will in der Neumöbel-Logistik expandieren

DHL engagiert sich derzeit stark im Bereich Neumöbel-Logistik. Nach Österreich und in die Schweiz liefert der Dienstleister schon. In diesem Jahr könnte er das Geschäft auf zwei weitere Länder ausweiten.

DHL will in der Neumöbel-Logistik expandieren

DHL will in der Neumöbel-Logistik expandieren ©DHL 2018

Als Logistik-Unternehmen gehört DHL in Deutschland zu den ganz Großen. Der Konzern bleibt aber auch weiterhin ambitioniert und baut sein Geschäft aus. Derzeit versucht er, vor allem in der Neumöbel-Logistik an Einfluss zu gewinnen. Der Dienstleister stellt für die entsprechenden Händler nicht zu, sondern bietet ihnen auch die Lagerhaltung an. Zu diesem Zweck hat er im April 2018 die Kapazitäten des eigenen Logistik-Zentrums in Ludwigsau verdoppelt, wie DHL-Manager Richard Lange im Gespräch mit Möbelmarkt.de sagt.

Mögliche Ausweitung auf Frankreich und Großbritannien

Als nächstes will der Konzern sein Logistik-Geschäft mit Möbeln europaweit ausweiten. Bislang liefert DHL nach Österreich und in die Schweiz. Bald könnte der Dienstleister auch in Frankreich und in Großbritannien aktiv werden: „In beiden Ländern werden wir in diesem Jahr detaillierter evaluieren, wie wir auch deren existierende Netze integrieren können, um weitere Nachbarländer in unser 2-Mann-Handling-Netz dazuschalten zu können und dem Kunden eine umfassende Lösung innerhalb des Europäischen Netzwerks anbieten zu können“, so Lange. Die „genaue Roadmap“ für die Expansion hänge von der konkreten Kunden-Nachfrage ab. Zudem prüft DHL, ob sich auch die Zulieferströme aus Asien und Osteuropa integrieren lassen. Einzellösungen bestünden schon, so Lange. Jetzt geht es darum zu schauen, ob sie weiteren Kunden angeboten werden können.

Zweistelliges Wachstum

Der Konzern verspricht sich in diesem Bereich ein enormes Wachstum. Diese Hoffnungen hängen mit dem Potenzial des Online-Möbelhandels zusammen, der Lange zufolge im E-Commerce derzeit eine exponierte Stellung einnehme. Es handle sich um ein „Outsourcing-Potenzial, das es im Paket-Markt nicht mehr gibt – keiner stellt seine Pakete noch selbst zu.“ Der DHL-Manager glaubt, dass der Konzern in der Neumöbel-Logistik um zehn bis zwanzig Prozent wachsen könnte.



Kategorien: Logistik & Versender

Schlagworte:, , , ,