Amazon verhilft chinesischen Modemarken zur mehr Präsenz außerhalb Chinas

In China hat ganz klar Alibaba das Sagen. Doch Amazon will sich nicht einfach so geschlagen geben und buhlt mit einem neuen Programm um die heimischen Modemarken. Diese sollen dabei unterstützt werden, auf den Märkten außerhalb Chinas höhere Umsätze zu erzielen.

Amazon verhilft chinesischen Modemarken zur mehr Präsenz außerhalb Chinas

Amazon verhilft chinesischen Modemarken zur mehr Präsenz außerhalb Chinas

Ihren Wettkampf tragen die beiden Online-Riesen Amazon und Alibaba weltweit aus. Der US-Konzern hat seinem Konkurrenten einige Jahre voraus und genießt daher einen Vorsprung. In China kommt er jedoch nur verhalten zum Zug, weil Alibaba seinen Heimvorteil deutlich ausspielt. Nichtsdestotrotz bleibt Amazon weiter dran. Das zeigt sein jüngstes Programm Fashion +, das der Gigant aus Seattle zu Weihnachten in China gestartet hat. Darüber berichtet das Portal Tamebay.

Exklusives Serviceteam hilft chinesischen Verkäufern

Bei dem Projekt soll es darum gehen, chinesischen Modemarken zu helfen, weltweit an Präsenz zu gewinnen. Amazon Fashion + umfasst fünf Kategorien, zu denen Bekleidung, Schuhe, Schmuck, Uhren und Taschen gehören. Dabei unterstützt der US-Konzern Verkäufer verschiedener Art, mit dem Ziel sie zu mehr Umsatz außerhalb Chinas zu führen. Damit das gelingt, stellt der Internetgigant ihnen ein exklusives Serviceteam zur Verfügung, deren Mitglieder über jahrelange Erfahrung im E-Commerce haben. Diese arbeiten gemeinsam mit führenden Modeexperten daran, den chinesischen Verkäufern zu helfen, effektive Auswahlstrategien zu treffen und an Informationen über angesagte Produkte zu kommen.

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , ,