eBay-Sicherheitslücke gefunden

Wie bereits berichtet, warnte Patrick Boos, Geschäftsführer Auction bei eBay, vor allem Käufer vor einer neuen Betrugsmasche, bei der Hacker eBay-Kundendaten abgreifen konnten. Nun hat ein eBay-Sicherheitsbeauftragter erklärt, dass man die Sicherheitslücke stopfen konnte.

Darstellungen zufolge haben unterlegene Bieter eine E-Mail im Namen des Versteigerers erhalten, in denen er ihnen die Ware doch noch per Sofortkauf anbot. Diese Mails wurden ohne die Kenntnis der Verkäufer verschickt um die Kontodaten der Käufer auszuspionieren.

Der Sicherheitsbeauftragte von eBay.at, Jörg Bartussek, teilte nun mit, dass man das Problem bereits am gestrigen Montag gelöst habe. Bartussek dazu: „Schuld an der Misere war ein technisches Problem mit der Schnittstelle zur Datenübermittlung gewesen. Jetzt ist dieses behoben und das Auslesen der persönlichen Daten nicht mehr möglich.“

Das Unternehmen hat inzwischen selbst Anzeige erstattet, so dass die Behörden nun mit der Aufklärung des Falls betraut wurden. Die Anzahl derer, die der Betrügerei auf den Leim gegangen ist, ist nicht bekannt.

eBay-Sicherheitslücke gefunden was last modified: by
Ellen (Redakteur)

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Gesetz, Sicherheit

Schlagworte:,