Googles Tochter-Firma Wing testet Drohnen-Lieferungen in Finnland

Der US-Logistikdienstleister Wing hat spezielle Drohnen entwickelt, mit denen in Zukunft Pakete zugestellt werden sollen. Jetzt testet das Unternehmen seine Geräte das erste Mal in Europa. Wenn alles nach Plan läuft, fangen in wenigen Monaten schon die richtigen Lieferungen an.

Googles Tochter-Firma Wing testet Drohnen-Lieferungen in Finnland

Googles Tochter-Firma Wing testet Drohnen-Lieferungen in Finnland – pixabay.com ©Powie (Creative Commons CC0)

Paket-Lieferungen per Drohne sind eine Zukunftsalternative, die bereits mehrere Unternehmen ausprobieren. Insbesondere Amazon zeigt sich in diesem Bereich sehr aktiv. Aber auch die Konkurrenz schäft nicht. Wing, eine Tochter des Internet-Riesen Google, hat ebenfalls große Ambitionen. Das Unternehmen will seinen Drohnen-Lieferdienst erstmals auch in Europa testen, wie es auf der Start-up-Konferenz Slush mitteilte. Dafür hat sich der Dienstleister die finnische Hauptstadt Helsinki ausgesucht.

Bis zu 125 Stundenkilometer

Wings Drohnen-Modell heißt Hummingbird und erreicht eine Fluggeschwindigkeit von 125 Stundenkilometern. Damit das Gerät nicht mit anderen Objekten zusammenstößt, ist es mit speziellen Sensoren ausgestattet. Warum das Unternehmen Helsinki als Testgebiet gewählt hat, erklärt CEO James Ryan Burgess folgendermaßen: „Finnen sind dafür bekannt, neue Technologien schnell zu adaptieren. Wir freuen uns, mit der Gemeinschaft und lokalen Unternehmen zusammenzuarbeiten und den besten Weg zu finden, unser Angebot in Helsinki anzubieten“, zitiert ihn das Nachrichtenportal Golem. Bislang fanden Testflüge ausschließlich zu Hase in den USA statt.

Lieferung direkt an die Haustür

In Finnland will Wing zudem testen, wie sich die Kälte auf die Geräte auswirkt. Die ersten Flüge sollen im Frühjahr 2019 stattfinden, wobei vorgesehen ist, dass Pakete verschiedener heimischer Serviceunternehmen ausgeliefert werden. Wenn es losgeht, kommen die Bestellungen direkt an die Haustür. Allerdings werden die Wing-Drohnen bei der Lieferung nicht landen, sondern die Pakete mithilfe einer Seilwinde herablassen.

Beitrag teilen:


Kategorien: Logistik & Versender

Schlagworte:, , ,