Geschenke aus zweiter Hand – neuwertig, nachhaltig, einzigartig

Der Online-Kleinanzeigenmarkt eBay Kleinanzeigen hat mit zwei repräsentativen Studien die Secondhand-Wirtschaft in Deutschland näher beleuchtet. Eine Befragung zu gebrauchten Weihnachtsgeschenken hat ergeben, dass drei von zehn Deutschen (29 Prozent) bereits Secondhand-Artikel zum Weihnachtsfest verschenkt haben. Finanzielle Gründe, der Nachhaltigkeitsaspekt und die Einzigartigkeit der Dinge sprechen aus Sicht der Befragten dafür, an Heiligabend Geschenke aus zweiter Hand unter den Baum zu legen. Demnach eignen sich besonders Gegenstände wie Bücher oder Spiele zum Weitergeben.

©eBay Kleinanzeigen

Gebrauchtes wird zu einzigartigen Geschenken

Mehr als die Hälfte der Deutschen entscheidet sich vor allem aus finanziellen Gründen für Artikel aus zweiter Hand: 58 Prozent sind überzeugt, durch den Kauf von Gebrauchtem sparen zu können. Aber auch die Umwelt zu schonen, ist für viele ein entscheidender Vorteil. Das Wiederverwenden gebrauchter Dinge ist für circa die Hälfte der Deutschen (46 Prozent) ein Grund, auf Secondhand zu setzen. Jeder Dritte (34 Prozent) sieht sich nach Gebrauchtem um, weil er hofft, dadurch etwas Einzigartiges zu finden.

Der Mehrheit der Deutschen (53 Prozent) ist es am wichtigsten, dass das Geschenk zum Empfänger und seinen Wünschen passt. Denn wer individuelle Produkte zum Weihnachtsfest sorgfältig auswählt, zeigt dem Beschenkten damit seine Wertschätzung. So werden Vintage-Möbel wie Schaukelstühle und Lampen, aber auch Spielzeuge, Retro-Konsolen, Bücher und Musik, die teilweise gar nicht mehr neu erhältlich sind, zu Geschenken mit einer eigenen Geschichte.

Neuwertige Secondhand-Artikel – kostengünstig und nachhaltig

Neun von zehn Deutschen (89 Prozent) sind offen für Gaben aus zweiter Hand – Hauptsache, das Geschenk bereitet ihnen wirklich Freude. Insbesondere gebrauchte Bücher, CDs, DVDs, Spielsachen und Schmuck eignen sich gut als Weihnachtsgeschenk. Diese Artikel stehen auch bei den Beschenkten ganz oben auf dem Wunschzettel: Drei von vier Deutschen können sich vorstellen, gebrauchte Spielwaren an Heiligabend auszupacken (76 Prozent). Über Unterhaltungselektronik aus zweiter Hand würden sich 63 Prozent freuen, dicht gefolgt von Einrichtungsgegenständen (60 Prozent). Wer sich an Weihnachten für Gebrauchtes entscheidet, schont zudem den Geldbeutel: 42 Prozent der Befragten, die 2017 Secondhand-Ware gekauft haben, sind davon überzeugt, dass sie dadurch fast die Hälfte der Kosten gegenüber dem Neuerwerb gespart haben.

Die Befragungen

Das Marktforschungsinstitut YouGov hat im Auftrag der eBay Classifieds Group im Juli 2018 Verbraucher in zehn Ländern weltweit zu ungenutzten Dingen in ihrem Haushalt und ihrem Kauf- und Verkaufsverhalten in Hinblick auf Secondhand-Ware befragt. Neben Deutschland wurde das Verhalten der Verbraucher in Dänemark, Kanada, Mexiko, Südafrika, Belgien, Italien, dem Vereinigten Königreich und den Niederlanden untersucht. In Deutschland nahmen 1.003 Erwachsene im Alter von 18 bis 64 Jahren an der Studie teil. Die Befragten wurden mittels einer Quotenstichprobe nach Alter, Geschlecht und Region ausgewählt. Im Anschluss an die Befragung wurden die Daten nach der aktuellen Verteilung von Alter, Geschlecht und Region in der gesamten deutschen Bevölkerung gewichtet. Die Secondhand-Wirtschaft ist eine milliardenschwere Subindustrie, die das Müllaufkommen reduziert. Jeder, der gebrauchte Gegenstände verkauft, kauft, tauscht oder spendet, ist Teil der Secondhand-Wirtschaft.
Darüber hinaus hat das Marktforschungsinstitut infratest dimap im Auftrag von eBay Kleinanzeigen in einer repräsentativen Studie im November 1.015 Deutsche ab 14 Jahren telefonisch zu ihren Einstellungen und Erfahrungen im Umgang mit gebrauchten Weihnachtsgeschenken befragt.

Weitere Studienergebnisse finden Sie in der Mediathek sowie auf unserer Themenseite unter https://themen.ebay-kleinanzeigen.de/secondhand-ist-trend