eBay steigert Nettogewinn um 50 Prozent

Nachdem eBay zum ersten Quartal den Nettogewinn um 52% erhöht hatte hat eBay im zweiten Quartal 2007 den Nettogewinn gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 50% auf 375 Millionen Dollar erhöht. eBay profitierte, entgegen der Meinungen einiger Publizisten, von einem gestärkten Stammgeschäft sowie hohen Zuwachsraten bei dem Zahlungssystem PayPal, Skype und anderen neueren Geschäftsbereichen.

Der Gewinn je Aktie betrug 27 Cent, die Analysten hatten im Schnitt 26 Cent erwartet. Der Halbjahresumsatz erhöhte sich auf 3,6 Milliarden Dollar und der Gewinn je Aktie in den ersten sechs Monaten 2007 auf von 35 auf 55 Cent je Aktie. Für das zweite Quartal war eBay ursprünglich von einem Gewinn je Aktie zwischen 31 und 33 US-Cent ausgegangen.

Das Volumen der gelisteten Produkte bei eBay am Ende des Berichtszeitraumes lag bei 559 Millionen (im ersten Quartal bei 588 Millionen), das sind sechs Prozent weniger als vor einem Jahr, allerdings erreichte das Bruttoverkaufsvolumen im Berichtsabschnitt 14,5 Milliarden Dollar (14,3 Milliarden Dollar im ersten Quartal) oder zwölf Prozent mehr als in der entsprechenden Vorjahreszeit. Die PayPal-Einnahmen stiegen um 34 Prozent auf 454 Millionen Dollar, Skype verdoppelte den Umsatz von 44 auf 90 Millionen Dollar mit 220 Millionen registrierten Nutzern.

Die Anleger zeigten sich angesichts des starken Wachstums im Kerngeschäft der Online-Versteigerungen zufrieden und im nachbörslichen Handel kletterten eBay-Aktien um knapp zwei Prozent auf 34,70 Dollar.

eBay rechnet für das dritte Quartal mit einem Umsatz von 1,775 bis 1,825 Milliarden Dollar.

eBay steigert Nettogewinn um 50 Prozent was last modified: by

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:



Kategorien: Börse, Quartalszahlen

Schlagworte:, , , ,