Diabetiker verkauft seine Zuckerteststreifen bei eBay

Immer mehr Betrügereien bei eBay werden aufgedeckt und jeder Gauner sollte sich tatsächlich überlegen, ob er nicht langsam legal den Online-Marktplatz nutzt. Das musste jetzt auch Diabetiker Stephan L. (28) aus Norderstedt erfahren. Er ließ sich von seiner Krankenkasse, der BBK Mobil Oil, im Zeitraum von acht Monaten erheblich mehr Insulin-Teststreifen genehmigen, als er eigentlich in diesem Zeitraum verbrauchte.

Verordnet wurden sie ihm von zwei verschiedenen Ärzten, die nichts voneinander wussten.

Vom 1. November 2005 bis zum 4. Juli 2006 erhielt er in monatlichen Abständen diverse Teststreifen-Einheiten. Seiner Krankenkasse, der BBK, entstand hierdurch ein Gesamtschaden von 741 Euro. Die nicht genutzten Zuckerteststreifen verkaufte der Angeklagte bei eBay für jeweils 50 Euro.

Dafür musste er jetzt vor Gericht und auf die ihm gestellte Frage: „Warum er dies getan hätte“, kam die lapidare Antwort, dass auch andere Leute dieses täten.
Gewerbsmäßiger Betrug kann ihm nicht vorgeworfen werden, denn dieser kann erst ab 50 Euro aufwärts nachgewiesen werden. Hinzu kommt, dass der Richter ebenfalls die Krankenkasse in der Pflicht sieht, die wegen nicht ausreichender Kontrolle mitschuldig sei.

Diabetiker verkauft seine Zuckerteststreifen bei eBay was last modified: by

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,