Bloomberg: PayPal schlägt Checkout

Diese Meldung lässt die Herzen der eBay-Verantwortlichen wohl höher schlagen: „eBays-Ceo Meg Whitman schlägt Google!“. Bloomberg verkündete dies in einer Mitteilung – allerdings gelte es nur für einen Teilbereich, den Online-Bezahldienst PayPal.

Der Online-Dienst PayPal, den eBay 2002 für 1.5 Milliarden USD gekauft hatte, schlägt sich danach erheblich besser als die Google-Tochter Checkout, die ebenso Onlinezahlungen ausführt.

Nur einer von fünf Checkout-Usern sei mit dem angebotenen Service zufrieden, heißt es. Bei PayPal hingegen ist der Anteil mehr als doppelt so hoch. Der PayPal-Dienst gewinnt für den Online-Marktplatz eBay als Umsatzlieferant verstärkt an Bedeutung, so Bloomberg.

Bloomberg: PayPal schlägt Checkout was last modified: by

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , ,