Die Bedeutung des Online-Marketing für den Online Handel

Kommentare deaktiviert für Die Bedeutung des Online-Marketing für den Online Handel

Vom Monopol zum Unternehmerkampf

Der Online-Handel begann bereits in den 90er Jahren und erlebt seitdem ein stetiges Wachstum. Mittlerweile wird der deutsche Onlinehandel auf circa 44 Mrd. € geschätzt. Wer in den frühen 2000er einen Online Shop besaß, hatte oftmals eine Monopolstellung – aber auch einen kleinen Kundenkreis. Die Tendenz hin zum Online Kauf  sorgt jedoch dafür, dass immer mehr Unternehmen einen Shop anbieten. Der Vorteil ist hierbei vor allem, dass man sich leichter einen internationalen Kundenkreis aufbauen kann.  Zwar werden immer noch 91,5% des gesamten Einzelhandelsumsatzes stationär abgewickelt, doch laut GfK wird der Anteil bis 2025 auf 15% steigen.

Online Marketing als Rettungsboot

Damit man nicht in der Masse der Angebote untergeht, ist es umso wichtiger gutes Online Marketing zu betreiben. Das geht von der Usability der eigenen Website, über eindeutige und interessante Domainnamen (z.B PolnischeFenster24) bis hin zum Social Media Auftritt und der Zusammenarbeit mit anderen Online Seiten.

Ziel ist es, die Besucher auf die eigene Seite locken und Ihnen einen seriösen und vertrauenswürdigen Eindruck zu vermitteln. Zudem informieren sich viele Kunden schon vor dem Kauf online über eine bestimmte Marke oder ein bestimmtes Produkt. Somit ist auch die Imagepflege beim Online Marketing von entscheidener  Bedeutung.

Die Bedeutung des Online-Marketing für den Online Handel

Die Bedeutung des Online-Marketing für den Online Handel
pixabay.com ©geralt (Creative Commons CC0)

Was wird alles vom Online Marketing umfasst?

Das Online-Marketing hat in den letzten Jahren einiges an Möglichkeiten dazugewonnen und viele Formen entwickelt.  Zentraler Bestandteil des Online-Marketings ist jedoch immer noch die eigene Domain mit ihrer Homepage und ihren Websites.  Sie dient dazu Kunden zu gewinnen, zu binden und zum Kauf zu bewegen. Außerdem informiert sie über die Marke und vermittelt über ihre Gestaltung eine bestimmte Unternehmensphilosophie.  Aber auch die Auffindbarkeit auf der Ergebnisseite von Suchmaschinen gehört zu den gängigen Aufgaben beim Online Marketing. Laut einer Studie entscheiden sich 71,33 % der Nutzer für ein Ergebnis der ersten Seite. Seine Domain mittels Metadaten, Verlinkungen und passenden URLs anzupassen ist somit unerlässlich.

Neben der Arbeit an der Website spielt aber auch die Zusammenarbeit mit anderen Online Seiten eine Rolle. Wer auf bekannten Seiten mit einem hohem Trust Flow eine Anzeige schaltet, kann so neue Kunden akquirieren.

Gute Werbung bestimmt den Erfolg

Die Möglichkeiten des Online-Marketings sind weitreichend und es werden sicherlich noch mehr dazu kommen. Wichtig ist es hier, immer auf dem neusten Stand zu bleiben und seine Marketingstrategien stetig zu verbessern. Wer gänzlich auf Online-Marketing verzichtet wird in der Vielzahl von Websites untergehen.

 

 

Beitrag teilen: