Die Topseller bei Amazon Täglich frisch!



Drei Gründe, warum Amazon Fashion weiter wächst – Von Catwalks, Fotoshootings und eigenem Stil

Keine Kommentare

Glanz und Glamour, Catwalk und der eigene Stil – kaum eine andere Branche fasziniert so sehr wie Mode. Seit dem Start von Amazon Fashion im Jahr 2007 stehen Bekleidung, Schuhe, Handtaschen, Uhren, Schmuck und Accessoires bei den Amazon Kunden hoch im Kurs, zahllose Artikel verlassen täglich die Logistikzentren in Richtung Mode-Liebhaber und Stil-Interessierte. Dass sich die „Modeabteilung“ von Amazon wachsender Beliebtheit erfreut, ist kein Zufall. Drei Gründe, warum Amazon Fashion weiter wächst:

20% Gutschein für die Frühjahrskollektion

20% Gutschein für die Frühjahrskollektion Hier klicken

1. Das Team

Um immer am Puls der Zeit zu sein, braucht es ein Team, das gut in der Modewelt vernetzt ist. Bei Amazon Fashion sind dies vor allem die zahlreichen Amazon Mitarbeiter, die die neuesten Kollektionen für Kunden verfügbar machen und damit die Grundlage für ein breitgefächertes Sortiment legen. Doch neben ihnen sind es auch bekannte Gesichter der Modebranche, die mithelfen, Amazon Fashion kreativ weiterzuentwickeln: Stil-Ikonen und Models wie Chiara Ferragni, Barbara Palvin und Liya Kebede sowie Mode-Influencer wie Susie Bubble, Masha Sedgwick oder Gala Gonzalez. Sie alle haben Amazon Fashion ein Stück begleitet und dabei ihren Stil und ihr Verständnis von Mode einfließen lassen. Mit Kampagnen wie #looklikeyou und #saysomethingnice helfen sie, das Profil von Amazon Fashion unverwechselbar zu machen. Mit dem Slogan „Don’t look like me, look like you“, ermutigt Amazon Fashion Kunden dazu, ihren eigenen Stil auszuleben und immer sie selbst zu sein.

Was denkt Model und Schauspielerin Liya Kebede über Mode? In unserem Video verrät sie es.
2. Die Partner

Guter Preis, schnelle Lieferung und eine große Auswahl: Diesen Prinzipien bleibt Amazon nicht nur im Modebereich treu. Doch es gibt noch einen weiteren Punkt, der den Erfolg von Amazon Fashion möglich macht: Statt nur selbst Mode anzubieten, öffnet Amazon seine Infrastruktur für Partner. Zahlreiche unabhängige Händler verkaufen Mode auf Amazon, viele von ihnen liefern durch das „Versand durch Amazon“-Programm ihre Artikel in weniger als einem Tag, in Berlin und München zum Teil sogar innerhalb nur einer Stunde. Erst durch Partner wie sie kommt die breite Auswahl zustande, die das Einkaufen für die Kunden so bequem macht – vom schicken Hut bis zum passenden Sneaker. Dass dieses Konzept aufgeht, beweisen die Zahlen: Im vierten Quartal 2016 wurden europaweit mehr als 60 Millionen Modeartikel bestellt.

3. Die Investitionen

Erfolg in einer Saison bedeutet nicht automatisch Erfolg in der nächsten – in kaum einer Branche ist dieser Satz so wahr wie in der Mode. Deshalb setzt Amazon Fashion auf Investitionen, um dem Kunden so auch weiterhin das bestmögliche Angebot bieten zu können. Dazu zählt sicherlich das Fashion-Fotostudio in London, das 2015 eröffnet wurde: Beinahe 4.300 m² Fläche mit 22 Aufnahmeplätzen ermöglichen die Produktion von einer halben Million Modefotos für Amazon Fashion pro Jahr. Erst vor Kurzem hat Amazon angekündigt, auch dort neue Arbeitsplätze zu schaffen, und legt damit die Grundlage dafür, dass Amazon Fashion auch in Zukunft erfolgreich ist.