Multi-Channel WaWi gesucht? tricoma ist die Lösung.



Es ist wieder soweit: Internethandel prämiert die besten Internet-Startups

Keine Kommentare

Es gehört mittlerweile längst zu den beliebten und gepflegten Traditionen in Bezug auf die deutsche Gründerszene: Jedes Jahr im Januar gibt die Redaktion des Online-Magazins Internethandel die besten Internet-Startups des zurückliegenden Jahres bekannt. Nach welchen Kriterien die Sieger im Rahmen eines komplexen Verfahrens ausgewählt wurden und was man von den besten Internet-Startups des Jahres 2016 lernen kann, das erfahren Sie im folgenden Beitrag.

12 Internet-Startups konnten sich gegen die riesige Konkurrenz durchsetzen

Es ist wieder soweit: Internethandel prämiert die besten Internet-Startups

Es ist wieder soweit: Internethandel prämiert die besten Internet-Startups

Die deutsche Gründungsszene präsentiert sich ihren aufmerksamen Beobachtern nach wie vor als besonders agil und aktiv. Und vor allem die Unternehmen, die sich im Bereich Internet aufstellen, zeichnen sich durch ihr Engagement und ihre Motivation aus. Und umso hochwertiger sich das Feld der deutschen Internet-Startups präsentiert, umso schwieriger wird es für die Redakteure des Online-Magazins Internethandel, die jährliche Auswahl der besten Internet-Startups des jeweiligen Vorjahres vorzunehmen. Doch natürlich ist dem Team um Geschäftsführer und Chefredakteur Mario Günther diese Herausforderung auch in diesem Jahr wieder erfolgreich gelungen und so kann sich das Magazin darauf freuen, seinen Lesern die 12 besten Internet-Startups des Jahres 2016 zu präsentieren.

In diesem Jahr haben es 12 Unternehmen in die Bestenliste geschafft und werden in der aktuellen Ausgabe (Nr. 159, Januar 2017) von Internethandel ausführlich vorgestellt. Mittlerweile gehört die Verkündung der Resultate dieses Wettbewerbs zu den lang erwarteten Ereignissen für eine wachsende Zahl an interessierten Beobachtern. Besonders interessant an der Liste der Sieger ist dabei die Analyse der verschiedenen Geschäftsideen. An den Konzepten, mit denen sich die Gewinner beschäftigt haben, lässt sich nämlich ganz genau ablesen, welche Trends innerhalb der Internet Gründerszene aktuell eine besonders wichtige Rolle spielen. Entsprechend kann ein Blick hierauf jeden Gründer wirksam davor bewahren, mit seinem Gründungskonzept in eine falsche Richtung zu laufen. Wer also selbst ein Interesse daran hat, sich in absehbarer Zeit in die berufliche Selbstständigkeit zu begeben, der kann von den Top 12 der deutschen Gründerszene profitieren.

Das Auswahlverfahren ist aufwendig und komplex

Viele Leser und Beobachter fragen sich angesichts der Internethandel Bestenliste immer wieder, wie es eigentlich möglich ist, aus der schier unbegrenzten Anzahl von Neugründungen, die Deutschland jedes Jahr zu verzeichnen hat, tatsächlich die besten Startups auszuwählen. Eines muss dabei klar sein: Einfach ist diese Aufgabe natürlich nicht und ihre erfolgreiche Durchführung bedingt die Einhaltung eines straffen und konsequenten Konzeptes. Zugute kommt es den Redakteuren, die mit der Prämierung betraut sind, dass sie im Rahmen ihrer alltäglichen Arbeit ohnehin ständig mit Gründern, Geschäftsideen, Businessplänen und Unternehmensgeschichten zu tun haben. Im Laufe eines Jahres sammeln sich in den Köpfen der einzelnen Verantwortlichen daher eine Reihe möglicher Kandidaten, die es bis in die Endrunde des Wettbewerbs schaffen könnten.

Damit aber tatsächlich kein Kandidat durch das Netz des strengen Auswahlverfahrens fallen kann, ohne dass er angemessen gewürdigt wurde, beschäftigt sich die Jury außerdem sehr ausführlich mit den wichtigsten deutschen Gründerwettbewerben. Hierbei sind es übrigens nicht zwangsläufig die Gewinner der verschiedenen Austragungen, die die Aufmerksamkeit der Redakteure von Internethandel erregen. Oft sind es nämlich gerade die unterschätzten Nischenkandidaten, die sich hier letztlich durchsetzen können. Bewertet wird übrigens nicht nur die Originalität und Marktkonformität der jeweiligen Geschäftsideen. Es geht stattdessen immer auch darum, zu bewerten, wie gut den Gründern die konkrete Umsetzung ihrer Ideen gelungen ist und wie man im Startup mit auftretenden Schwierigkeiten fertig geworden ist.

Von den Besten lernen: So profitieren Gründer von der Prämierung

Ein Wettbewerb wie die Prämierung der besten Internet-Startups durch Internethandel verfolgt immer mindestens zwei Ziele. Zum einen sollen die siegreichen Unternehmen natürlich anerkannt und auf angemessene Weise gewürdigt werden. Schließlich stellt es eine erhebliche Leistung dar, wenn es einem Team gelingt, sich mit seinem Konzept gegen viele Konkurrenten durchzusetzen und am Ende den Sieg davonzutragen. Zum anderen geht es aber auch darum, den künftigen Gründern und Akteuren eine hochwertige Quelle der Inspiration zu bieten.

Das Online-Magazin Internethandel betrachtet es bereits seit seiner Gründung im Jahr 2003 als eine seiner wichtigsten Aufgaben, angehende Unternehmer im Bereich der Internet-Wirtschaft auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit zu begleiten und damit einen entscheidenden Beitrag zur Belebung der deutschen Gründerszene zu leisten. Die jährliche Auszeichnung der besten Internet-Startups des jeweiligen Vorjahres zählt daher wie selbstverständlich zu den Aufgaben, denen sich das Magazin mit viel Engagement widmet. Dabei kommt es den Redakteuren vor allem darauf an, unentschlossenen Menschen Anreize dafür zu bieten, sich mit eigenen Gründungskonzepten zu beschäftigen und den Mut zu fassen, diese auch in die Tat umzusetzen.