Machen Sie Amazon-Kunden zu Ihren Kunden und starten Sie mit Amazon Payments

Kommentare deaktiviert für Machen Sie Amazon-Kunden zu Ihren Kunden und starten Sie mit Amazon Payments

Amazon Payments ermöglicht es Ihren Kunden in Ihrem Shop einzukaufen, und dabei die bei Amazon.de hinterlegten Zahlungs- und Adressdaten zu nutzen, um online für Ihre Waren und Dienstleistungen Machen Sie Amazon-Kunden zu Ihren Kunden und starten Sie mit Amazon Paymentszu bezahlen. Somit können potentielle Kunden über ein Amazon Payments-Konto auf Ihrer Website einfach und sicher einkaufen, ohne Ihre Zahlungsdaten offenlegen zu müssen. Dem Kunden entstehen keine zusätzlichen Kosten, wenn er bei Ihnen über Amazon Payments bestellt.

Bei der Nutzung von Bezahlen über Amazon fallen keine Vorauszahlungen, monatlichen Gebühren oder versteckten Kosten an und Sie sind nicht an lange Vertragslaufzeiten gebunden. Die langjährige Erfahrung Amazons bei der Aufdeckung von Betrugsversuchen, sowie unsere Rückbuchungskontrollen und Risikomanagement-Prozesse minimieren Ihre Forderungsausfälle und senken Ihre Kosten.

Auch die Integration in Ihren Shop ist denkbar einfach! Bezahlen über Amazon lässt sich ganz einfach durch Kopieren und Einfügen eines konfigurierbaren JavaScript-Codes integrieren. Passen Sie Bezahlen über Amazon an Ihre Website an, um eine einheitliche Einkaufserfahrung über den gesamten Prozess zu gewährleisten. Bezahlen über Amazon ist eine Komplettlösung für die Zahlungsabwicklung, die Ihnen auch Werkzeuge zur Verwaltung von Versandkosten, Werbeaktionen und Kundendienstaktivitäten wie Gutschriften, Stornierungen und Rückbuchungen an die Hand gibt.

Machen Sie Amazon-Kunden zu Ihren Kunden, denn mit „Login und Bezahlen mit Amazon“ sprechen Sie Millionen von potenziellen Kunden an

Login und Bezahlen mit Amazon erlaubt Onlineshops, von der Bekanntheit Amazons und dem Vertrauen der Kunden in die Marke Amazon zu profitieren. In einer Befragung von Redshift Research ( 3.000 Kunden in Deutschland und Großbritannien) sagten 61% der Konsumenten, dass sie einen Onlinekauf abbrechen würden, wenn der Bezahlvorgang länger als 10 Minuten dauere. Im Vergleich: Dauert der Bezahlvorgang länger als 5 Minuten, brechen lediglich 27% ab. Mehr als die Hälfte aller Befragten gab zwei Minuten als die ideale Dauer für einen Onlinekauf an.

Händler-Erfahrungen mit Amazon Payments

  • engelhorn „Wir konnten die Konversionsrate bereits in den ersten zwei Wochen nach Livegang um 12% steigern“

„Der Einsatz von ‚Login und Bezahlen mit Amazon‘ brachte uns bei engelhorn eine signifikante Steigerung der Onlineverkäufe von Tag  1 an. Innerhalb der ersten Stunden hatten wir bereits hunderte Bestellungen über die Bezahlmöglichkeiten von Amazon erhalten. Das hat uns sehr beeindruckt“, sagt Michael Stolte, Bereichsleiter e-Commerce von engelhorn. „Zudem bekommen wir regelmäßig positives Feedback von unseren Kunden, die zu schätzen wissen, wie schnell, bequem und sicher ‚Login und Bezahlen mit Amazon‘ ist. Auf die Zusammenarbeit mit Amazon freuen wir uns, da wir die Bedürfnisse unserer  Kunden nach intuitiver Bedienbarkeit im Zahlungsprozess erkannt haben und die gesamte Online-Einkaufserfahrung der Kunden dadurch verbessern.“

  • apo-discounter.de: „Die Präsenz der Marke Amazon auf unseren Websites hilft uns, das Vertrauen von Kunden zu gewinnen und die Kundenbindung zu intensivieren.“

„Inzwischen hat sich herauskristallisiert, dass neben Bestandskunden sehr viele neue Besteller, die vorher noch keinen Kontakt mit uns hatten, diese Zahlungsart wählen. Dies sind zwischen 30 und 50 % der Neukunden. Sie verlassen sich offensichtlich auf den Namen Amazon“, berichtet Christian Richter. „Außerdem haben wir die Erfahrung gemacht, dass Käufer, die einmal Bezahlen mit Amazon verwenden, auch bei ihren Folgebestellungen dabei bleiben.“

Im Rückblick auf die Integration von Bezahlen mit Amazon in die Webshops verweist der Online Marketing Manager der Versandapotheke auf eine reibungslose Umsetzung. „Die Zusammenarbeit mit Amazon Payments war und ist vorbildlich. Die Entwickler erhalten von uns regelmäßig Feedback und Vorschläge. Wir haben auch eine mobile Website und wir werden auch auf dieser Plattform definitiv Bezahlen mit Amazon implementieren“, gibt Christian Richter die Richtung für die weiteren Schritte vor.

  • Ingo Quendler von enjoyyourcamera.com:  „Mein Team und ich haben das Potenzial von Bezahlen mit Amazon deutlich unterschätzt“

Nach einigen Wochen wurde bereits jede fünfte Bestellung im Webshop von Enjoyyourcamera per Bezahlen mit Amazon beglichen. Damit lag das Bezahlsystem von Amazon Payments in der Spitzengruppe der angebotenen Online-Zahlungsoptionen. Einen Grund für die gute Akzeptanz sieht Ingo Quendler im Komfort-Aspekt von Bezahlen mit Amazon, der den heutigen Erwartungen der Verbraucher an einen reibungslosen Einkauf im Internet entgegenkommt. Als weiteren Grund führt er das immense Vertrauen an, das Amazon insgesamt bei den Verbrauchern genießt und den Klick auf „Bezahlen mit Amazon“ beim Checkout zur nahe liegenden Option macht.

Aus der Perspektive des Verkäufers kommt für ihn hinzu, dass das Bezahlsystem von Amazon Payments im Vergleich zu anderen Zahlungsarten transparent und kostengünstig ist. Als weiteren Vorteil wertet Ingo Quendler die bei Amazon Payments angewandten Sicherheitsmechanismen und Risikomanagement-Prozesse. Diese sorgen für Schutz vor Betrugsfällen, wie sie der Händler beispielsweise schon bei Kreditkartenzahlungen erlebt hat.

Thomas Jacob: „Wir können damit den Kunden, die ein Konto bei Amazon haben, eine komfor table und schnelle Zahlungsoption anbieten. Der zentrale Vorteil ist, dass sie beim Kauf nicht mehr ihre Zahlungs- und Lieferdaten eingeben müssen. Das reduziert den Bestellaufwand enorm – schon beim allerersten Einkauf in unserem Shop. Bezahlen mit Amazon kann gerade im Hinblick auf die Neukundengewinnung als Katalysator wirken,da das Angebot einer mühelosen, vertrauten Zahlungsmöglichkeit den Online-Shop für Amazon-Kunden interessanter macht. Gerade wenn Kunden einen Händler noch nicht aus eigener Erfahrung kennen, ist es natürlich enorm wichtig, dass sie eine ihnen bereits als seriös bekannte Bezahlart vorfinden.“

Sonderaktion bei Amazon PaymentsSonderaktion bei Amazon Payments

Launchen Sie Amazon Payments bis zum 22. September 2016 und sparen Sie bis zu 3 Monate die Servicegebühren*

  • Zahlen Sie für den Sie den Oktober keine Servicegebühren: Stellen Sie Amazon Payments bis zum 22. September 2016 auf Ihrer Seite zur Verfügung
  • Zahlen Sie für den Sie den Oktober und November keine Servicegebühren: Stellen Sie Amazon Payments bis zum 22. September 2016 auf Ihrer Seite zur Verfügung + erzielen Sie bis zum 22. September 2016 ein Verkaufsvolumen von 50.000€ über Amazon Payments
  • Zahlen Sie von  Oktober bis Dezember keine Servicegebühren: Stellen Sie Amazon Payments bis zum 22. September 2016 auf Ihrer Seite zur Verfügung + erzielen Sie bis zum 22. September 2016 ein Verkaufsvolumen von 250.000€ über Amazon Payments

Hier gelangen Sie zur Sonderaktion bei Amazon Payments!

Gebühren für Bezahlen mit Amazon

Nachstehend finden Sie die Gebührenübersicht für Verkäuferkonten bei Amazon Payments. Die Bearbeitungsgebühr basiert auf einem Prozentanteil des Transaktionsbetrages und wird pro Capture (Geldeinzug) berechnet. Der Transaktionsbetrag setzt sich aus den Gesamtkosten der Artikel inklusive Mehrwertsteuer plus Versandkosten und abzüglich Werberabatte zusammen. Zusätzlich zu der Bearbeitungsgebühr fällt eine nicht erstattbare Autorisierungsgebühr pro Autorisierung an.

Gebühren für Bezahlen mit Amazon

Das monatliche Zahlungsvolumen basiert auf dem Durchschnitt des kompletten Transaktionsvolumens, das mit Amazon Payments in den drei der Bewerbung vorangegangenen Monaten abgewickelt wurde. Es können andere Bedingungen gelten.

Amazon berechnet die Gebühren anhand der auf Sie zutreffenden Gebührenstufe, die zum Zeitpunkt der Bestellung gilt, zum Beispiel:

Es fällt eine Bearbeitungsgebühr von 1,9% an, für die Gesamtsumme der Bestellung, und eine Autorisierungsgebühr von 0,35 € pro Bestellung, die autorisiert und bearbeitet wurde. Es fällt auch ein Autorisierungsgebühr von 0,35 € für eine Bestellung an, bei der der Betrag nicht eingezogen wird und die Autorisierung verfällt.

Sie verkaufen Artikel im Wert von 10 €. Die berechnete Bearbeitungsgebühr würde in diesem Fall 1,9% von 10 € (0,19 €) + 0,35 € betragen, also insgesamt 0,54 €.

amazon-payments01

Bitte beachten Sie: Gebühren für Bestellungen, die vor dem Datum der Änderung berechnet wurden, werden nicht rückwirkend geändert. D.h. für ältere Bestellungen gelten immer die Gebühren, die zu diesem Zeitpunkt aktuell waren.

Gebühr für grenzüberschreitende Transaktionen

Wenn Sie eine Zahlung aus einem Land außerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes erhalten, dann fällt eine zusätzliche Gebühr für grenzüberschreitende Transaktionen an.

Gebühr für grenzüberschreitende Transaktionen

Gebühr für die Anfechtung von Rückbuchungen

Wenn Sie eine Rückbuchung, die nicht durch die Zahlungsschutzrichtlinie abgedeckt ist anfechten, dann wird Ihr Amazon Payments-Konto mit einer fixen Gebühr von 20 € (Exkl. MWSt) belastet (mehr Information unter 6. Rückbuchungen; Käuferkonflikte). Jedem Händler, der nicht für die Mehrwertsteuer registriert ist, wird zusätzlich zu den Rückbuchungsgebühren der entsprechende Mehrwertsteuerbetrag berechnet.

Rückerstattung von Gebühren

Wenn eine Rückerstattung erfolgt, bekommen Sie folgende Gebühren rückerstattet:

  • Die Bearbeitungsgebühr (nach dem Prozentsatz, der zum Zeitpunkt der Transaktion angewandt wurde)
  • Die Gebühr für grenzüberschreitende Transaktionen, falls diese angefallen ist.

Bitte beachten Sie, dass die Autorisierungs- und Rückbuchungsgebühren nicht erstattet werden.

*Teilnahmebedinungen für die Sonderaktion

Diese Aktion wird von Amazon Payments Europe S.C.A. („Amazon Payments“) organisiert. Die Teilnahme steht neuen Antragstellern offen. Diese müssen den Amazon Advanced Payments APIs Service (APA) zwischen dem 15. Juni 2016 und 22. September 2016 (beide eingeschlossen) auf ihrer Website gewerblich zur Verfügung stellen und mindestens eine erfolgreiche Transaktion mittels APA auf der Website am oder vor dem 22. September 2016, gemäß der Bestimmungen von Amazon Payments, durchgeführt haben. Servicegebühren, die während dieses Zeitraums erlassen werden, sind Bearbeitungs- und Autorisierungsgebühren und überschreiten einen Wert von 100.000 EUR nicht. Die Höhe der erlassenen Servicegebühren hängt vom Gesamtvolumen der erfassten Zahlungen ab Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

Beitrag teilen: