Immer mehr eBay Händler nutzen REPRICING! Sie auch?


Änderung der Angebots- und Verkaufsgebühren für private Verkäufer bei eBay.de ab 19. März 2016

1 Kommentar

eBay nimmt ab 19. März 2016 zwei Änderungen vor, von denen Sie als Verkäufer profitieren werden. Verkaufen bei eBay wird für private Verkäufer günstiger.

  1. eBay senkt die Verkaufsprovision und erhebt keine Verkaufsprovision mehr auf die Versandkosten. Für Angebote, die ab 19. März 2016 eingestellt werden, wird die Verkaufsprovision nur noch nach dem Artikelpreis berechnet. Vorübergehend wird diese Preisänderung in den Apps und in einigen Tools, wie dem Turbo Lister, noch nicht sichtbar sein, aber dennoch in Kraft treten – unabhängig davon, wie das Angebot eingestellt wurde.
  2. Für bis zu 2.500 Auktionen monatlich mit einem Startpreis von 1 Euro zahlen Sie keine Angebotsgebühr mehr. Wenn Ihr Artikel verkauft wird, bezahlen Sie lediglich die Verkaufsprovision auf den Artikelpreis.

Änderung der Angebots- und Verkaufsgebühren für private Verkäufer bei eBay.de ab 19. März 2016

Davon ausgeschlossen sind:

  • Auktionen mit einer Laufzeit von 1 Tag und 3 Tagen
  • Auktionen, die automatisch wiedereingestellt wurden

Was sich nicht ändert

Ihre ersten 20 Angebote im Monat können Sie weiterhin kostenlos einstellen – unabhängig vom Angebotsformat und zusätzlich zu den 2.500 Auktionsangeboten mit einem Startpreis von 1 Euro. Ab dem 21. Festpreis- oder Auktionsangebot mit einem Startpreis höher als 1 Euro fallen wie gehabt 50 Cent pro Angebot an.

Related Post

eBay Deutschland gibt die Neuerungen für gewerblic... Der weltweite Online-Marktplatz eBay führt 2014 weitere Neuerungen für gewerbliche Verkäufer ein. Ziel ist es, ein vertrauensvolleres Handelsumfeld fü...
Verkaufen und Gutschein von eBay erhalten Zum 19. März 2016 startet eBay die Aktion „Verkaufen statt Wegwerfen“. Per Mausklick können sich Privatverkäufer bis zum 17. April 2016 für eBay-Verkä...
eBay Aktion: Null Einstellgebühr für 1-Euro-Auktio... Vom 1. bis 31. Dezember 2015 zahlen private eBay- Verkäufer keine Angebotsgebühr* für 1-Euro-Auktionen. Genau das Richtige für alle, die noch 
Geld fü...
Gebührenerhöhung für private Verkäufer bei eBay... Am 6. Mai 2015 treten nachfolgende Gebührenänderungen für private Verkäufer bei eBay in Kraft: Geänderte Berechnung der Verkaufsprovision Gebü...
  1. Für bis zu 2.500 Auktionen monatlich ….. für „PRIVATE“ Anbieter.

    ebay = offizieller Sponsor des gewerblichen Schwarzhandels.

    und das als „jetzt neu“ anzubiedern ….. sollte es nicht besser heissen : „nachdem wir uns mit der Abzocke mit Versandkosten-Provision ziemlich in die Nesseln gesetzt haben, jetzt WIEDER“

    hier verkauft man dann ohne Provision für nicht erbrachte Leistungen, äh auf Versandkosten, und kann das völlig UNSICHERE UND ÜBERTEURRTE paypal auch gleich ausgrenzen.

    Bleibt die Frage, weshalb ein gewerblicher Anbieter für dieses Kontingent mindestens die Shopgebühren tragen soll.

    Auch gewerbliche Anbieter haben genug Alternativen und müssen sich nicht weiter gängeln und auspressen lassen, ohne dafür einen adäquaten Gegenwert zu bekommen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *