Immer mehr eBay Händler nutzen REPRICING! Sie auch?


eBay Händler-Stimmen der eCommerceBytes-Umfrage in den USA

Keine Kommentare

Jedes Jahr bewerten US-amerikanische Online-Verkäufer in der Umfrage von eCommerceBytes detaillierter die Marktplätze, auf denen sie Handel betreiben. Ina Steiner von eCommerceBytes weist auch darauf hin, dass es bei Tausenden von Antworten, unmöglich sei, jeden einzelnen Kommentar aufzunehmen, man aber versuche einen Querschnitt durch die wichtigsten und am häufigsten abgegebenen Kommentare zu zeichnen.

eBay-Händler bewerten den Online-Marktplatz

eBay-Händler bewerten den Online-Marktplatz

Es seien nicht „one-size-fits-all“-Kommentare, denn es sei wahrscheinlich, dass ein Verkäufer handgefertigter Waren auf dem gleichen Marktplatz eine andere Erfahrung macht als Verkäufer von Vintage-Waren.

eBay wurde in diesem Jahr von den Verkäufern des Choice Awards für Online-Marktplätze auf den ersten Platz gewählt. Ein großes Comeback nach Rang 5 im letzten Jahr und zum ersten Mal in der siebenjährigen Geschichte der Erhebung. Es gab viele positive Anmerkungen zu eBay in diesem Jahr und viele Anbieter hoben den hohen Traffic und starke Verkaufszahlen als großen Vorteil von eBay gegenüber anderen Marktplätzen hervor. Positive Rückmeldung gab es auch hinsichtlich der Einfachheit in der Benutzung.

  • Negatives Feedback gab es vor allem bezüglich der hohen Gebühren.
  • Einige Händler meinen, dass eBay sich am besten für den Verkauf von gebrauchten und Vintage-Waren eigne. Ein Verkäufer schrieb: „Für gebrauchte Gegenstände eignet sich eBay hervorragend. Für neue Produkte ist das Verkaufsvolumen im Vergleich zu Amazon nicht lohnend genug. eBay eignet sich für die Händler, deren Produkte Kunden ansprechen, die für sich ein Schnäppchen suchen.“
  • Das eBay-Option („Best Offer“) ist ebenfalls beliebt und Händler würden gerne eine gleiche Funktion für gebrauchte Waren auf Amazon sehen.
  • Ein häufig zitiertes Problem war der unbefriedigende Kundenservice, obwohl einige Verkäufer meinten, dass dieser sich verbessert habe. Ein Händler, der seine meisten Geschäfte auf eBay abwickelt erklärt: „Der Kundendienst in den USA ist großartig, fuhr aber fort: „Der ausgelagerte Kundendienst kann sehr frustrierend sein. Die Sprachbarriere und auswendig gelernte Antworten sind nicht immer hilfreich.“
  • Manche Verkäufer beklagen, dass eBay zu viele Änderungen durchführt, durch die die Verkäufer stark beeinflusst würden. Andere bemängelten, dass eBay sich viel zu sehr in die Geschäfte der Händler einmische.

Viele der Kommentare über eBay gingen in die Richtung: „eBay ist toll, aber …“, worauf dann detaillierte Problembeschreibungen folgten. Zum Beispiel schrieb ein Händler: „Great site … die beste … einziges Problem ist, dass sie [eBay] Verkäufer nicht unterstützen, wenn es um betrügerische Käufer geht, die negatives Feedback hinterlassen. Kein Verkäufer-Schutz …. aber sonst … ist es toll!“

Ein weiterer Verkäufer schrieb: „Hohe Gebühren, nicht vorhandene E-Mail-Unterstützung, ständige Veränderung von Regeln, die sich gegen Verkäufer richten … der Traffic aber ist nicht zu schlagen.“

Auch eBays eigene Suchmaschine war Thema – „ein heilloses Durcheinander“, sie sollten ihre Suchfunktionen ersetzen. Auch die Sichtbarkeit in der Google-Ergebnissuche wurde bemängelt.

Related Post

Was macht den Börsengang von Alibaba so besonders?... Alibaba hat gestern in den USA bei der US-Börsenaufsicht SEC die notwendigen Schritte für sein Börsendebüt in den USA vorgenommen. Damit ist ein Börse...
eBay-Einstellgebühren: Abschaffen oder beibehalten... Keiner liebt Gebühren oder Gebührenerhöhungen, aber wenn es um die eBay-Einstellgebühren geht, sieht die Sache vielleicht ein wenig anders aus. Das me...
Einschätzungen von eBay, Amazon und Google auf der... Scot Wingo CEO von ChannelAdsvisor hat diese Woche live von der Catalyst UK aus London berichtet.  Wingo schreibt, dass er immer wieder gerne den E-Co...
Was bei der globalen Expansion im Internethandel b... Die Aussichten für eine globale Expansion sehen für Onlinehändler gut aus, denn bis 2020 werden die weltweiten Umsätze im Internethandel auf rund 3,5 ...

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *