Immer mehr eBay Händler nutzen REPRICING! Sie auch?



Schafft eBay an der Börse ein Comeback?

Keine Kommentare

Es gibt keinen anderen Weg, es zu sagen – der 28. Januar 2016 war für eBay-Anleger ein „Black Friday“. Das zumindest meint Devesh Kumar. Experten sagen, dass der Fall der eBay-Aktie durch mindestens zwei Faktoren ausgelöst wurde: ein schlechter Ergebnisbericht und ein unerwartet lauer Ausblick nach vorne. Tatsächlich hat die Aktie eine ordentliche Tracht Prügel bezogen und das könnte erst der Anfang sein, so Kumar.

Ist eBay noch Teil einer Gruppe von attraktiven Technologiewerten, oder sollte man das Papier meiden?

Nach der Ausgliederung von PayPal als eigenständiges Unternehmen im Juli 2015 ist eBay eine deutlich andere Einheit. Es fehlen kräftige Investitionen und das Unternehmen kämpft darum, sich in ein gestärktes Business zu transformieren, das unabhängig am Wettbewerb in der Welt der Online-Marktplätze teilnehmen kann. CEO Devin Wenig nennt das Ganze „re-platforming eBay“, aber die große Frage, die man sich aktuell stellen muss lautet: Wie viele der Investoren halten durch, um diese massive Transformation noch mit zu erleben?

eBay befindet sich in einem kritischen Moment. Es muss sich anpassen, um mit der aufstrebenden, boomenden Digital-Commerce-Landschaft standzuhalten, auch wenn diese sich weiterhin ständig verändert. Amazon auf der anderen Seite, ist momentan der Gewinner des E-Commerce-Spiels und auch Offline-Händler wie Wal-Mart erhöhen den Einsatz, um ihre digitalen Fähigkeiten zu vervollkommnen.

Schafft eBay an der Börse ein Comeback?

Schafft eBay an der Börse ein Comeback?

Wie sieht der eBay-Ansatz im Vergleich zu den Tech-Unternehmen, die wirklich Innovation verkörpern, aus?

Im vergangenen Jahr hat eBay eine Reihe sinnvoller strategischer Schritte, einschließlich des Abbaus von Arbeitsplätzen und dem Verkauf von eBay-Enterprise unternommen. eBay sollte verschlankt werden, um in der hart umkämpften Online-Welt überleben zu können. Aber auch das war nicht genug für einen Investor wie Carl Icahn, der seine gesamten eBay-Anteile verkaufte und sich stattdessen an PayPal beteiligte. Auch Goldman Sachs entfernte eBay von seiner Conviction Buy-Liste, einer Kauf-Empfehlungsliste für Aktien.

In dieser schönen neuen Welt, dominiert von Amazon und Alibaba, scheint eBay ein Relikt aus der Vergangenheit zu sein und das sowohl für Käufer als auch für Verkäufer. Auch wenn die Anzahl der aktiven Käufer tatsächlich angestiegen ist, scheint die Wall Street nicht beeindruckt zu sein.

Der Fokus des Unternehmens liegt auf einem lauwarmen Ausblick und für die nächsten 5 Jahre werden auch keine großen Umsatzsprünge erwartet. Kurz gesagt, das Leben ohne den Hauptwachstumsmotor PayPal funktioniert nicht wirklich für eBay. Und eBays robuste Cash-Reserven von 6,13 Milliarden Dollar sind ziemlich nutzlos, wenn die Aktien keine Auszahlung von Dividenden ermöglichen. Aktienrückkäufe helfen vor allem dem Unternehmen, nicht aber den Anlegern. Das Unternehmen wächst langsam. Die Bruttomargen befinden sich auf einem abschüssigen Weg und die Eigenkapitalrendite verschlechtert sich konsequent. eBay zu bewerten könnte schwierig werden, vor allem in einer Branche, die für ein rasantes Wachstum bekannt ist.

 

Ähnliche Beiträge

Alibaba mit tollen Quartalszahlen trotz China-Krise Neben Amazon, eBay und PayPal, den anderen Schwergewichten des E-Commerce, hat auch Alibaba die Quartalszahlen für das abgelaufene 4.Quartal 2015 veröffentlicht. China, das Heimatland von Alibaba zeig...
PayPal-Spin-Off: Warum die plötzliche Kursänderung bei eBay,... Die Entscheidung PayPal nun doch von eBay abzuspalten, markiert eine scharfe Wende für ein Unternehmen, dass in diesem Jahr eine Menge an Zeit, Energie und Geld investierte, um gegen den Großinvestor ...
Bewertung der eBay-Aktie Die Experten der Susquehanna Bank halten ein positives Ranking für die eBay-Aktie aufrecht und setzen das Kursziel der Aktie bei 31 US-Dollar. Katalysatoren Fashion Vault – ein vom Zeitraum her...

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *